Mit der Kommunalwahl 2004 wird entschieden, wer in den Städten und Gemeinden die Politik gestalten soll.

Wer tritt für die SPD an?

In loser Reihenfolge zeigen wir bei blog.nrwspd.de die lokalen Spitzenkandidaten, die in der Direktwahl zur Wahl stehen. Wir beginnen mit den vier größten Städten in NRW: Köln, Dortmund, Essen und Düsseldorf.

Köln
Köln ist die größte Stadt in NRW mit etwas unter 1 Mio. Einwohnern. Die Wahlberechtigten hier können aber bei der Kommunalwahl nicht entscheiden, wer das Amt des Oberbürgermeisters ausüben soll. :-(

Kurz nach der letzten Kommunalwahl 1999 verstarb der CDU-Bürgermeister Blum. Daher wurde im Jahr 2000 eine Nachwahl des Oberbürgermeisters notwenig. Der neue CDU-Bürgermeister Schramma darf daher 9 Jahre an der Spitze der Stadt stehen. Besonders unter Beobachtung steht natürlich auch die Politik der schwarz-grünen Koalition im Rat.

Immerhin können die Kölnerinnen und Kölner im September über die Zusammensetzung des Rates und der Bezirksvertretungen entscheiden.

Die KölnSPD hat daher eine eigene Wahlkampfwebsite.

Dortmund
Hier tritt für die SPD Dr. Gerhard Langemeyer an. Er ist Oberbürgermeister und leitet Rat und Verwaltung in der zweitgrößten Stadt seit der letzten Kommunalwahl. Die Fraktionen von SPD und CDU sind derzeit gleich stark: 34 Sitze.

Dr. Gerhard Langemeyer betreibt eine eigene Wahlkampfsite und die SPD-Dortmund hat unter eigener Adresse auch eine Plattform für die Kommunalwahl.

Essen
In Essen bewirbt sich der SPD-Kandidat Reinhard Paß für das Amt des Oberbürgermeisters.

Mit den Kandidatinnen und Kandidaten der Partei und mit der Fraktion im Rat der Stadt will er die Essener Bürgerinnen und Büger überzeugen und das Vertrauen gewinnen, um das Kommunalwahlergebnis von 1999 wieder zugunsten der SPD zu verändern.

Düsseldorf
Die Wählerinnen und Wähler in Düsseldorf haben mit der SPD-Herausforderin Gudrun Hock eine frische Alternative zum CDU Amtsinhaber Joachim Erwin (TAZ: „In Düsseldorf geht der erste Mann der Stadt vielen nur noch auf die Nerven“).

Mit ihr und den Wahlkreiskandidatinnen und -kandidaten will die Düsseldorfer SPD den CDU-Bürgermeister nach nur 5 Jahren aus dem Amt drängen und in der Landeshauptstadt wieder selber die Stadtpolitik gestalten.

Weitere Kandidatinnen und Kandidaten in anderen Städten und Regionen stellen wir hier bei blog.nrwspd.de in den nächten Wochen vor.


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.