Ausgerechnet die Union beschwert sich über Teile von Hartz IV.
Radiokommentar von Wolfgang Otto auf WDR 2.

Von vielen Maßnahmen, die von der CDU gefordert und mitgetragen wurden, will die Union heute nichts mehr wissen. (Praxisgebühr, Dosenpfand) Im Gegenteil: Heute wird es so dargestellt, als wäre die SPD allein verantwortlich.

Aktuelles Beispiel: Hartz IV, Ende letzten Jahres wurde das Gesetz nach langem Streit mit Union und FDP mit einem Kompromiss verabschiedet. Davon will die Opposition allerdings häufig nicht mehr viel wissen. Stattdessen protestieren sie sich ganz opportunistisch gegen die Arbeitsmarkt- und Gesundheitsreform der Bundesregierung.

Bei WDR 2 lief gestern ein interessanter Kommentar von Wolfgang Otto zum Verhalten der Union.
(Den Kommentar kann man sich hier auch anhören. )

Ein Auszug aus dem Begleittext von Wolfgang Otto:

Ende des vergangenen Jahres wurde dieses Gesetz nach langem Streit im Allparteien-Kompromiss verabschiedet. Aber erst jetzt knallt es. Geradezu obszön ist dabei, dass ausgerechnet die Opposition nun fröhlich mit Krach schlägt. Plötzlich distanzieren sich die Granden von CDU, CSU und FDP von einer Reform, die sie selbst erst vehement gefordert und dann mit verabschiedet haben. Es ist sogar noch schlimmer: Die Alternativ-Konzepte, die Union und FDP vorgelegt hatten, sahen viel härtere Einschnitte vor.

Oder um aktuell mit Edmund Stoiber in der Bild-Zeitung zu sprechen: „Die (Merkel, Westerwelle) können Schröder und Fischer nicht das Wasser reichen.“ Laut «Münchner Merkur» hat Stoiber erklärt, es sei eine «Fehleinschätzung» zu glauben, Merkel und Westerwelle seien das Duo der Zukunft.

Da muss ich Edmund Stoiber ausnahmsweise Recht geben.


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

4 Kommentare

  1. bitter_twisted 4. August 2004 · 13:19 Uhr

    Ausgerechnet die SPD bilded sich ein das das Gelaber unter euch Gangsters jemand interessiert.

  2. Carsten 4. August 2004 · 13:20 Uhr

    Toller Kommentar von Wolfgang Otto. Kennt jemand einen schriftlichen Mitschnitt des Textes?

  3. Carsten 4. August 2004 · 13:25 Uhr

    Hallo bitter_twisted,

    wen meinst Du bitte als Gangster? Die Betreiber dieses Blogs? Die Autoren? Alle SPD-Mitglieder? Aktive SPD-Politiker?

    Wird mir leider nicht klar – würde gerne mit Dir diskutieren, aber leider verstehe ich nicht ganz was Du uns sagen willst.

    Lieben Gruß trotzdem!

  4. Dirk 4. August 2004 · 13:55 Uhr

    Hallo Carsten,
    klick einfach mal „interessanter Kommentar von Wolfgang Otto“ an, da findest du die Textversion.
    Direkte
    http://www.wdr.de/radio/wdr2/tagheute/standpunkt_040803.html

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.