Landesvorsitzender Harald Schartau: „Wir haben eingefahren, was einzufahren war. Es war mit einigen Ausreißern insgesamt ein großer Erfolg.“

Die Ergebnisse zur Stichwahl dokumentiert der Landeswahlleiter:

http://www.wahlen.lds.nrw.de/kommunalwahlen/2004/kwahl/aktuell/index.html

Wir freuen uns besonders, dass die SPD fünf Oberbürgermeister-Ämter und zwei Landräte zurückgewinnen konnte:

Eine Auswahl:
Gelsenkirchen – Frank Baranowski
Hagen – Peter Demnitz
Leverkusen – Ernst Küchler
Möchengladbach – Norbert Bude
Recklinghausen – Jochen Welt
Remscheid – Beate Wilding
Kreis Wesel – Dr. Ansgar Müller

Insgesamt konnte die SPD von der CDU die Spitzenposition in einigen Rathäusern und Kreisverwaltungen zurückgewinnen. Die Bilanz (in Klammern die Werte nach der Kommunalwahl 1999)

Oberbürgermeister: 13 (vorher 10)
Landräte: 4 (vorher 2)
Bürgermeister: 86 (vorher 70)
Gesamt: 103 (vorher 82)


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Ein Kommentar

  1. jschuessler - Hamburg | Politik | SPD | Musik 10. Oktober 2004 · 22:12 Uhr

    SPD-Erfolg bei Stichwahlen in NRW

    Bei den Stichwahlen in NRW konnten die SPD-Kandidaten punkten und u.a. fünf Oberbürgermeister-Ämter und zwei Landräte zurückgewinnen:

    Gelsenkirchen – Frank Baranowski
    Hagen –

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.