blog.nrwspd veröffentlicht exklusiv den Brief von Michael Spreng an Jürgen Rüttgers.
Hier ist er:

Spreng-B.jpg


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

6 Kommentare

  1. Klaus 9. Februar 2005 · 18:36 Uhr

    Danke, Dirk. Das kommt bei uns in den Schaukasten.

  2. - 9. Februar 2005 · 19:49 Uhr

    Kann die SPD vielleicht mal mit Themen und Konzepten werben? Scheinbar nicht …

    Immer auf die anderen; teilweise riesen Kampagnen gegen andere, statt für die eigene Partei.

  3. Peter Stollenwerk 11. Februar 2005 · 19:51 Uhr

    @Gepostet von Unbekannt:

    Kann die SPD vielleicht mal mit Themen und Konzepten werben?

    Antwort:

    Mit den Themen und Konzepten der SPD erwirbt
    jeder die Kompetenz, problemlösend zu denken.
    Das Handeln von Michael Spreng ist ein Axiom zu dieser These.

    In der Opposition ist man scheinbar in einer Machtfördernden Sinnwelt gefangen und deshalb unfähig Probleme zu lösen. Das beste Beispiel hierfür ist die Ratsmehrheit in der Stadt Mönchengladbach und deren Handeln nach der Oberbürgermeister-Stichwahl

    Peter

  4. Nobbi 13. Februar 2005 · 3:01 Uhr

    Nur so geht es, Peter :-).

    Draufhauen ist ja leicht, aber wenn man aufGEfordert wird oder werden könnte, dann macht man sich schnell mal eben unsichtbar.

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.