Als Dortmunder und Fan von Borussia Dortmund habe ich es in den letzten Tagen natürlich alles andere als leicht. Wenigstens scheint aber der WM-Standort Dortmund gesichert zu sein. Bei der Eröffnung des WM-Globus in Dortmund sagte NRW-Ministerpräsident Peer Steinbrück dazu:
„Der Ausbau des Stadions wird nicht scheitern. Man wird eine Lösung finden.“
Es geht dabei um knapp 5 Millionen Euro für den WM-tauglichen Ausbau des Westfalenstadions.

In seiner typischen süffisanten Art kommentierte Franz Beckenbauer das Problem, wie folgt:
„Daran werden die WM-Spiele in Dortmund nicht scheitern. Die paar Markl haben wir auch noch.“

Anscheinend sind von den NRW-Transferzahlungen an Bayern auch ein paar Euro (oder vielmehr D-Mark) beim FC Bayern und dem DFB gelandet.

Update:

Zur WM selbst gibt es jetzt auch ein Weblog. Das findet ihr, wenn ihr hier klickt.

Und hier den Eintrag der Eröffnung des Globus in Dortmund.


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Ein Kommentar

  1. Klaus 22. Februar 2005 · 19:43 Uhr

    Notfalls steht in Düsseldorf auch noch ein recht schmuckes Bauwerk mit Rasenfläche.

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.