Danke Monitor, danke!

Was ist das eigentlich für eine „Visa-Affäre“, über die wir seit Tagen in den Medien berichtet bekommen? Ich bekomme den Eindruck, jeder Ukrainer, der mit einem Visum nach Deutschland kommt, sei entweder prostituiert, kriminell oder am besten noch beides. Und überhaupt – jeder der ein Visum bekommt fällt wohl in diese Kategorie. Und er Aussenminister ist es schuld.

Die Zahlen belegen nix dergleichen. Nix. Wahlkampfgetöse der üblen Art.

Ein sehenswerter Beitrag der Sendung „Monitor“ vom gestrigen Abend. Hier online als Video.

Bitte mailt die URL weiter: http://www.wdr.de/tv/monitor/real.phtml?bid=663&sid=125


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

10 Kommentare

  1. Klaus 26. Februar 2005 · 20:55 Uhr

    eines hat die Visa-Affäre wohl bewirkt: Der internationale Ruf hat mal wieder Schaden genommen, da von CDU-Seite gleich alle urkrainischen Besucherinnen und Besucher in der Bundesrepublik als kriminelle dargestellt werden. Ich glaube, die CDU wird wohl versuchen, so schnell wie möglich den Untersuchungsausschuss aus der Öffentlichkeit rauszuholen, bevor NRW wählt.

  2. Lummaland - das Weblog 27. Februar 2005 · 17:21 Uhr

    Monitor: Visa-Affäre nur Polit-Theater mit falschen Zahlen

    Laut dem ARD-Magazin Monitor handelt es sich bei der Visa-Affäre um erfolgreiches Polit-Theater mit falschen Zahlen:

  3. consolidate debt 25. Juli 2005 · 8:19 Uhr

    consolidate debt

    consolidate debt

  4. history of italy 27. Juli 2005 · 5:52 Uhr

    history of italy

    history of italy

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.