mp-onlineteam_004_02.jpg

Gestern war es endlich soweit. Endlich habe ich den Ministerpräsidenten von NRW,Peer Steinbrück, kennen gelernt. Und sogar ganz unverhofft. Irgendwie hatte man vergessen (oder vielleicht wollte man mich auch einfach nur überraschen), dass ich für einen Termin in der Staatskanzlei mit eingeplant war. Wir drehen da jede Woche ein Video für die Internetseite von Peer Steinbrück, indem er Stellung zu den aktuellen Entwicklungen der Woche nimmt.

In meine Arbeit am Computer vertieft, nahm ich plötzlich drei wetterfest angezogene Gestalten (Dirk, Damaris und Oliver) vor mir wahr.
„Kommst du?“
Erst jetzt fielen mir die Tasche mit der Kamera und das Stativ auf, dass die drei dabei hatten.
„Wir gehen doch jetzt in die Staatskanzlei.“
Ungläubig runzelte ich die Stirn.
„Was (!!!) machen wir?“
Das nächste woran ich mich erinnere ist, wie ich durch den Regen von Düsseldorf laufe und das Stativ in der Hand habe.

An der Staatskanzlei angekommen, mussten wir den Wachmännern am Eingang erst einmal erklären, wer wir sind und was wir wollen. Die sind aber recht schnell von Begriff.
Mit dem Aufzug ging es hoch in den 10. Stock. Nächster Wachmann, diesmal mit kugelsicherer Weste. Zwei Minuten später stehe ich vor dem Büro des Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen. Das Ganze war immer noch viel zu überraschend für mich, als dass ich hätte nervös sein können. Die Tür geht auf, Steinbrück noch nicht da, Kamerateam rein, Tür zu. Kamera aufbauen, Lichttest. Fertig. Gespannte Stille. Das Büro ist groß, aber nicht zu groß. Ein riesiges Panoramafenster mit Blick auf den Rhein trägt sehr zur Atmosphäre bei.

Die Tür geht auf, Peer Steinbrück kommt herein. Er hat es eilig. Die wöchentliche Kabinettssitzung steht an. Trotzdem nimmt er sich die Zeit, jeden persönlich per Handschlag zu begrüßen. Er fragt kurz, ob alles vorbereitet sei. Alles ist vorbereitet. Kamera an, Licht an. Peer Steinbrück fängt an zu sprechen.
Der Mann ist sehr gut vorbereitet, er spricht über die Situation am Arbeitsmarkt, über ehrliche Statistiken und über die Forderungen an die Wirtschaft. Erst jetzt habe ich die Zeit, ihn genauer zu betrachten. Er ist größer als ich und nicht so dick, wie er im Fernsehen rüber kommt. Er spricht ruhig und eindringlich. Er sagt kluge Dinge, wie immer eigentlich. Dann hört er plötzlich auf zu sprechen. Er ist fertig. Der erste Take war super, den nehmen wir und dann ist auch schon alles vorbei. Wieder nimmt er sich die Zeit, jeden zu verabschieden und dann stehe ich auch schon wieder mit meinem Stativ auf dem Flur. Während der Ministerpräsident sich wohl inzwischen mit seinem Kabinett trifft, gehen wir durch den Regen zurück in die Kavalleriestrasse wo der Landesverband in Düsseldorf sitzt.
„Du denkst dran, dass wir morgen auf den Außentermin nach Detmold fahren?“
„Was für ein Außentermin?“
„Peer Steinbrück spricht dort morgen in der Stadthalle.“
Dann fahre ich morgen wohl nach Detmold.

Was ich heute gelernt habe:
Wenn du für die SPD arbeitest, sei immer darauf gefasst, dass das Unvorhergesehene passiert; Der Ministerpräsidenten ist nicht verstimmt, wenn man in einem verwaschenen roten Longsleeve in seinem Büro auftaucht; bei Videoaufnahmen macht man möglichst das Handy aus

Das ganze Weblog von Der_Praktikant findet ihr hier


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

4 Kommentare

  1. Florist flower quot retail shopping 22. März 2006 · 20:25 Uhr

    Florist flower quot retail shopping

    Information about Florist flower quot retail shopping.

  2. Florist flower quot retail shopping 22. März 2006 · 20:25 Uhr

    Florist flower quot retail shopping

    Information about Florist flower quot retail shopping.

  3. Florist flower quot retail shopping 22. März 2006 · 20:25 Uhr

    Florist flower quot retail shopping

    Information about Florist flower quot retail shopping.

  4. Florist flower quot retail shopping 22. März 2006 · 20:25 Uhr

    Florist flower quot retail shopping

    Information about Florist flower quot retail shopping.

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.