Da schaue ich gerade durch Zufall „Menschen bei Maischberger“ in der ARD – und neben den Politpropheten Elisabeth Nölle (die mit der Schweigespirale) und Norbert Blüm („die Renten sind sicher!“) sitzt da unter anderem der gerade zurüchgetretene Juli-Vorsitzende Jan Dittrich – genau, das ist der Typ, der noch vor ein paar Tagen in der Bild forderte „Alte, gebt den Löffel ab!“
Wenn ich mir die Argumentation des jungen FDPlers anschaue, erinnere ich mich mit Würgen an die Beiträge des JU-Vorsitzenden Philip Mißfelder vor zwei Jahren: Der forderte damals, alten Menschen ab 85 Jahren keine künstlichen Hüftgelenke mehr zu zahlen.

Ich frage mich wirklich allen Ernstes, wie Menschen solche Gedanken überhaupt einfallen können – geschweige denn aussprechen.
Und ich bin schockiert, wenn sowas ausgerechnet Jungpolitiker, die sich selber gerne als die Zukunft unseres Landes sehen, in der Öffentlichkeit anbringen.
Ganz schlimm daran finde ich aber, dass beide nach ihren menschenunwürdigen Äußerungen weiterhin in der Politik tätig sind.
Ausgerechnet Union und FDP, die sich als Parteien für die Rentner und Alten verkaufen (was ihnen ja anhand der Wahlanalysen auch zum Teil gelingt),leisten sich solche Nachwuchspolitiker.
Hoffentlich sind sich die Wähler der Schwarz-Gelben bewußt, dass in zwanzig Jahren die Mißfelders und Dittrichs unser Land regieren könnten und dass es ihnen (den Wählern) dann im Rentenalter an den Kragen geht.


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

2 Kommentare

  1. c koehler 16. März 2005 · 6:22 Uhr

    Ja, Heuchelei… ich hab mir gerade ne Bild-Zeitung gekauft, vorne drauf Horst Koehler als Super-Mann. Ich muss ehrlich gestehen, ich war total genervt von der Rede. Steuersenkungen, alles vermeiden was Arbeitsplatzschaffung gefaehrdet, ueberfluessige Gesetze sind keine Gesetze, fuer mich jemand der den Vorteil der Reichen sucht und das Ganze verbraemt indem er den notorischen Saubermann spielt. Triefend war das Gefasele von Edison und dem Space Center, das krampfartige schluchzen nach Unternehmergeist. Ich meine ich will nicht verhehlen dass er seine Emotionen ganz gut ruebergebracht hat, aber was fangen wir jetzt mit diesem Mxxx an? Staat chronisch pleite, jetzt Steuersenkungen? Die Arbeitslosenhilfe abschaffen wahrscheinlich. Leider wird uns UNSERE Waehlerklientel aufs Dach steigen

  2. Fakten 21. März 2005 · 13:56 Uhr

    Jan Dittrich will die Löffel nun doch nicht

    Spass muss sein. Das denken sich auch die deutschen Julis. Zuerst wollen sie die Löffel der Alten, und jetzt doch wieder nicht.

    Dass auch liberale Köpfe Sinn für Generationengerechtigkeit haben, versteht sich von selbst. Das gebietet schon das Mott…

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.