Gerade habe ich noch was schönes Blog des Bundestagsabgeordneten Uli Kelber (aus Bonn) gefunden:

Wo wird man nicht mit dem Vorurteil geplagt, das SPD-regierte NRW sei ein Land alter Technologien, während das CDU-regierte Baden-Würtemberg ein Hort des Fortschritts ist?

Gut, dass jetzt eine Studie der Fraunhofergesellschaft im Auftrag der CDU-Landtagsfraktion NRW ganz andere Ergebnisse lieferte. Dabei hatten die Auftraggeber sich das so schön als Wahlkampfmunition überlegt gehabt:

– Während der Umsatz mit Spitzentechnologie in Baden-Würtemberg in den letzten Jahren nur um 28% zunahm, waren es in NRW 92% (Bundesschnitt 68%)
– BW liegt mit 44% Umsatzanteil der Dienstleistungen hinter dem Bundesschnitt (54%) und weit hinter NRW mit 57% zurück
– Besonders dramatisch ist die Situation bei wissensintensiven Dienstleistungen, die als Motor der Innovation gelten. Hier ist der Bundesdurchschnitt 11,1% Umsatzanteil. BW liegt klar unter, NRW klar über diesem Wert

Schön, wenn Vorurteile durch Fakten widerlegt werden

Sehe ich auch so ;-)


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.