Interview.jpg

Heute war wieder einmal jemand von der Presse da. Vom WDR5-Morgenecho. Und zwar nur für uns vom Online-Team. Eine gewisse Frau Courts hatte sich angesagt, um für den WDR über unseren Online-Wahlkampf zu berichten. Nachdem wir uns endlich gefunden hatten (sowohl sie, als auch wir hatten im Stau gestanden) ging es ans Berichten. Für einige aus dem Team ist das nichts Neues mehr, weil sie schon ein paar Mal auf der Arbeit über ihre Arbeit erzählt haben. Für mich war es auf jeden Fall das erste Mal, dass sich jemand für meine Arbeit interessiert hat. Aber: Sie wollte auch den Praktikanten sprechen!

WDR_Besuch.jpg
Eine Journalistin des WDR, der ich versprochen hatte, dass ich ihr Bild nicht im Blog verwenden werde

Sie interviewte einige von uns und wir machten brav Tipp- und Telefoniergeräusche („Für die Atmo!“ ???). Wir erzählten, warum wir die Internetseiten so machen, wie wir sie machen, was wir erreichen wollten und was ein Blog ist. Das Ergebnis kann man dann morgen früh aller Wahrscheinlichkeit nach im WDR5-Morgenecho hören.

Falls ihr es verpasst, versuchen wir es aber für euch und für uns aufzutreiben. Ich werde euch hier im Blog auf dem Laufenden halte.

Ausrüstung.jpg
Die ein wenig antike Ausrüstung des WDR

Was ich heute gelernt habe: Der WDR hat manchmal ganz nette, antike Geräte zur Aufnahme (siehe Bild); Ich muss öfter WDR5 hören; manchmal muss man sich beherrschen, um die Überschrift: „Der_Praktikant & das erste Mal“ nicht zu schreiben (Der Gag ist ja wohl ausgelutscht)

Hier findet ihr das komplette Weblog von Der_Praktikant


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

4 Kommentare

  1. Piranhase 5. April 2005 · 21:36 Uhr

    Ne, finde ich nicht. Das erste Mal im Fünften, das ist schon etwas besonderes.

  2. Roter Baron 6. April 2005 · 0:47 Uhr

    Ja, das erste Mal – ist übrigens auch der Rote Baron hier im blog zu sehen – wenngleich auch nur das Spitzbärtchen und die Fingerchen :-)
    Übrigens eine intetressante Sache gewesen – aber als Journalistin hätte die liebe Frau Courts doch auch ihr Gesicht zeigen können *tstststs*

  3. Der_Praktikant 6. April 2005 · 10:18 Uhr

    @ piranhase
    Meine Herren,
    bei uns nennt man das „äußerst recherchefähig“.
    Bin beeindruckt.
    Respekt!!

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.