Heute berichtet das Handelsblatt-Weblog über den Auftritt von Jürgen Rüttgers:

Der Spitzenkandidat der NRW-CDU hat zur Landtagswahl einen überzeugenden Webauftritt realisiert: „Mein Name ist Jürgen Rüttgers. Am 22. Mai will ich Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen werden.“ Na, endlich mal eine klare Ansage. Unklar ist nur ob dieser Satz nun an James Bond oder Loriot erinnern soll.

Vermutlich wollten die Gestalter der Rüttgers-Seiten aber eher die Mehrzahl der Wähler an ihre eigenen Schulzeit erinnern als die Welt im schönen NRW noch in Ordndung war. Denn im Zehntklässler-Stil geht es weiter:

„Jürgen Rüttgers ist ein gefragter Mann. Vom Spitzenkandidaten der CDU NRW für die Landtagswahl am 22. Mai wollen die Menschen wissen, wie er unser Land wieder nach vorne bringen will. Rüttgers sucht deswegen den Kontakt zu den Menschen. Er ist Gast in Fernsehsendungen, im Hörfunk, auf Partei-Veranstaltungen, auf Themenkongressen, redet im Parlament oder spricht direkt mit den Bürgern.“

Puh, bleibt nur zu hoffen, dass Rütterges nicht so denkt wie er schreibt (schreiben lässt).

Dann doch lieber Steinbrücks Mitmachcenter.

Sehen ich (natürlich) genauso ;-)


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

3 Kommentare

  1. Klaus 13. April 2005 · 16:04 Uhr

    Eine Sache wird halt nicht besser, je mehr man darüber spricht bzw. schreibt. Ich weiß auch nicht, wo der Auftritt von Jürgen R. überzeugt. Die Menschen werden wohl erst nach dem 22.05. erfahren, wie der Karren gegen die Wand gefahren werden soll.

  2. Benno 13. April 2005 · 22:00 Uhr

    Und nicht zu vergessen: Das Ganze ist auch noch abgekupfert – wenn auch schlecht. Videobotschaften, ein typischer Tagesablauf im Leben des J.R. und vorher schon ein sogenanntes „Blog“ sowie ein „Mitma…“ (ups, sorry) „NRWin-Team-Center“ auf der CDU-Seite: Hmmm, da war doch mal was… Und dann wird das Ganze mit dem Slogan „Neue Kraft. Neue Ideen.“ gekrönt. Wow, wenn DAS schon neue Ideen sind, dann bin ich ja schon riesig darauf gespannt, wann J.R. den Reaktor in Hamm-Uentrop als flippige neue Energie-Idee präsentieren wird!

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.