„Wenn wir mobilisieren, dann werden wir diese Wahl gewinnen. Das heißt: In den Sportvereinen, oder in der Kneipe. Aber nicht mit eingezogenen Schultern, sondern stolz auf das, was wir sind und auf das, was wir schon erreicht haben.
Oder anders ausgedrückt: Diejenigen die die SPD wählen, die kriegen Steinbrück. Und die die Steinbrück haben wollen, müssen die SPD wählen.“

Damit ist die Rede von Peer Steinbrück beendet, und die 2000 Zuschauer híer in der Rhein-Ruhr-Halle klatschen stehend Beifall. Gerhard Schröder tritt ans Pult.


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.