FDP_Versteigerung2.jpg

Ich habe ja nichts dagegen, wenn man in der politischen Auseinandersetzung über den politischen Gegner herzieht. Aber dann doch bitte mit Herzblut. Die halbgare Aktion der FDP, die gerade bei eBay läuft , ist ungefähr so lustig, wie ein Abend mit Fips Asmussen. Da wird doch tatsächlich (und jetzt festhalten) die Rot-Grüne Landesregierung versteigert.

„Die Umweltministerin verursacht ab und zu Klappergeräusche. Auch tritt sie manchmal unvermittelt auf die Bremse. Da gibt es aber im gut sortierten Parteispenden-Fachhandel spezielle Schmiermittel für Grüne. Normalerweise werden die für die problemlose Genehmigung von Windrädern in der Nähe von Wohnbebauung benutzt.“

Und damit auch der gesamte Jung-Liberalen-Kreis auf einmal was zu lachen hat, wird auch noch eins draufgelegt.
„Ich trenne mich von dem Artikel, weil ich mir das Nachfolgemodell (mit blau-gelben Turbo) bestellt habe. Die Versteigerung endet am 22. Mai 2005 um 18 Uhr. Viel Spaß beim Bieten!“

Wie so ein blau-gelber Turbo aussieht, da erinnern wir uns alle noch mit Grausen an den Bundestagswahlkampf 2002.

guidomobil.jpg
Ein blau-gelber Turbo: Das „Guidomobil“ im Bundestagswahlkampf 2002

Damit der Gag auch wirklich irgendwann über das richtige Timing verfügt, wird die Auktion dann auch regelmäßig neu eingestellt. Einmal wurde sie schon (Übrigens bei einem Gebot von 66,50 Euro) entfernt, was ich ein wenig albern finde, wo doch damit auf „Gutmensch“ gemacht wird, dass das Geld dem Deutschen Kinderschutzbund zu Gute kommen soll.

Hier kann man übrigens direkt für den Deutschen Kinderschutzbund spenden, wenn man die Spaßvögel von der FDP umgehen will.


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

17 Kommentare

  1. Klaus 10. Mai 2005 · 21:22 Uhr

    NIcht nur, dass diese Aktion unterste Schublade ist, der Umweltministerin auch noch Bestechlichkeit zu unterstellen,ist alles andere als lustig.

  2. Thorsten - blog.nrwspd.de 11. Mai 2005 · 9:22 Uhr

    @ piranhase
    Habs im Artikel eingefügt.
    Danke für den Tip.

  3. :: La vida pirata :: 11. Mai 2005 · 10:59 Uhr

    Peer vs. Jürgen

    Aus aktuellem Anlass hab ich mir gerade mal die Websites von Peer Steinbrück und Jürgen Rüttgers angeguckt. Immerhin haben die beiden Spitzenkandidaten der Landtagswahl in NRW eine, auch wenn die Seiten anscheinend verschiedene Zielgrupp…

  4. Roter Baron 11. Mai 2005 · 12:08 Uhr

    Naja, irgendwie ist das ja ein nett gemeinter Gag. Ich konnte sogar drüber schmunzeln – nur irgendwie scheinen sich nur wenig Leute dafür zu interessieren.
    Aber mal sehen, ob der Blau-Gelbe Turbo(kapitalismus) tatsächlich unser Land nach vorne bringt. Ich befürchte da eher das Gegenteil…

  5. Susanne 11. Mai 2005 · 15:24 Uhr

    Aber, aber! Das ist kleiner, dummer Schuljungenstreich. Also ich find Realsatire eigentlich ganz witzig. Und ich find auch die Aktion ganz witzig.

    Nur nen kühlen Kopf bewahren. Nehmt euch selbst nicht so ernst ;-). Die Turboliberalen geben sich selbst jeden Tag aufs neue der Lächerlichkeit preis. Ich seh dem ganz gelassen entgegen. Ohne die wäre die Welt schon richtig langweilig.

    Drück euch die Daumen!

  6. Jens 11. Mai 2005 · 17:50 Uhr

    Naja zum einen ist diese Aktion zum lachen und dann wieder zum weinen. Wenn man überlegt, das die Gefahr besteht, von dieser „Witzepartei“ nach dem 22ten regiert zu werden.

    Hinsichtlich Bärbel Höhn, ist der Spaß vorbei!

  7. Andrea 12. Mai 2005 · 18:55 Uhr

    @Piranhase….

    Im gegensatz zu der Geschichte von der FDP bei ebay, ist die Seite mit dem Guidomobil und dem fallschirmspringenden Möllemann aber mal richtig daneben. Da zeigt sich mal wieder das ihr überhaupt keinen Anstand keine Würde und kein Taktgefühl in eurer Erziehung mitbekommen habt.
    Schämt euch, ihr seid echt das Allerletzte

  8. Fredson 13. Mai 2005 · 10:38 Uhr

    Ich glaube, die Animation ist schon etwas älter, daher fliegt JM da noch. Aber wer derart auf seine eigene Inszenierung bedacht war, hätte wohl kaum etwas daran auszusetzen posthum an prominenter Stelle eine komödiantische Rolle einzunehmen.

  9. Malik 13. Mai 2005 · 17:45 Uhr

    Wieso geilen sich einige Möchtegern-Komiker immer wieder am Guidomobil auf? Meines Wissens nach resite JEDER Top-Kandidat der großen parteien in einem Bus durch die Republik. Und das Joschka-Mobil sah um einiges dämlicher aus.

  10. Christian 14. Mai 2005 · 1:22 Uhr

    Also bis jetzt haben 2.600 Leute die Auktion besucht und insgesamt sind 326 Euro für den Kinderschutzbund geboten.

    Übrigens I: Die Auktion musste neu gestartet werden, weil eBay den Artikel zunächst storniert hatte. Keine Ahnung, warum.

    Übrigens II @ Klaus und Jens zur Umweltministerin – mit Bestechlichkeit hat das nichts zu tun. Schau Dir mal den Rechenschaftsbericht der Grünen gegenüber dem Bundestagspräsidenten an. Die SPD bekommt wohl kaum so viele Spenden aus der Windkraftindustrie, oder?

  11. Jens 14. Mai 2005 · 11:15 Uhr

    @Christian Na sollen wir mal schauen was ihr von den Liberalen so für Spenden bekommt? *g*

    Aber gleich darauszuschließen, das die vielen Windkraftanlagen, aufgrund von Spenden aus der Windkraftanlagenhersteller an die Grünen, gebaut werden, ist nicht gerechtfertigt. Ihr von den Liberalen wollt doch wieder ins Steinalter der Kernenergie zurück, soll nun behauptet werden ihr bekommt Spenden von der Atomlobby?

  12. Christian 16. Mai 2005 · 18:55 Uhr

    @Jens:

    Fakt ist doch, dass die Windkraft in Deutschland nicht rentabel ist und auch keinen Beitrag zur ökologischen Energiewende leistet. Das ist was anderes als Erdwärme oder Biomasse – das funktioniert bei uns. Warum halten die Grünen trotzdem an Windkraft fest? Spenden!

    Und was die Kernenergie angeht: Ich wette, dass auch die SPD in fünf Jahren die Laufzeiten für die bestehenden Anlagen – von neuen Projekten redet niemand – um zehn bis zwanzig Jahre verlängern will. Sonst schaffen wir nämlich Kyoto plus neue Jobs nämlich nicht.

  13. Fredson 17. Mai 2005 · 11:08 Uhr

    @christian

    Zweifellos ist keine Partei gegen Lobbyeinflüsse gefeit. Es wäre unrealistisch zu glauben, die Windkraftindustrie sei habe nur aus Idealismus eine gewisse Nähe zu den Grünen.
    Aber einem FDP-Anhänger braucht man Lobbyismus wohl nicht erklären…

    Das Windkraft hierzulande nicht rentabel ist, kann ich nicht beurteilen. Aber es gibt hochrentable Perspektiven, bspw. off-shore Windkraftanlagen. Deutsche Firmen sind dabei, weil sie über Jahre hier gefördert wurden und jetzt einen technischen Vorsprung gegenüber Mitbewerbern haben.

  14. Christian 18. Mai 2005 · 0:54 Uhr

    @Fredson: Doch, erkläre mir mal Lobbyismus im Zusammenhang mit der FDP! Würde mich interessieren, ob die Sprachregelungen aus der Kampa auch mit Argumenten hinterlegt sind – oder ob aus der Programmpartei SPD eine Propagandapartei geworden ist. Wäre bedauerlich!

  15. google pr main 14. Februar 2006 · 1:58 Uhr

    hello! http://www.pr.com/contacts/ google pr. Web Site Analysis, SE marketing, High Rankings Advisor. From google pr .

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.