Fotofinish.jpg

Die Redaktion von Spiegel Online macht mich heute wahnsinnig. Heute Morgen schreiben sie noch, dass sich „viele SPD-Genossen mit einer Niederlage abgefunden zu haben“ scheinen. Heute Nachmittag sieht das Ganze schon wieder ganz anders aus.

„Wahlforscher beobachten ein merkwürdiges Phänomen: Seit drei Tagen schrumpft der Abstand zwischen der SPD und dem sicher geglaubten Sieger CDU rapide. Nach Meinung von Experten kommt es zum Fotofinish.
(…)
„Doch seit einigen Tagen registrieren die Meinungsforscher ein merkwürdiges Auf und Ab der Prozente: Ganz plötzlich, seit dem zweiten der beiden TV-Duelle am vergangenen Dienstag, sinken die Werte der CDU während sich die SPD-Zahlen verbessern, und zwar „deutlich“, wie ein für seine sonst eher zurückhaltenden Bewertungen bekannter Wahlforscher im kleinen Kreis erklärte.“

Ich tendiere natürlich zu der zweiten Interpretation. Also:
Auch wenn ihr euch Feinde fürs Leben macht, schleift potentielle Wähler morgen zur Wahlurne. (Natürlich nur im übertragenen Sinne) Kämpft bis zur letzten Minute. Peer Steinbrück hatte es von Anfang an gesagt:“Die Wahl wird in den letzten Tagen entschieden.“ Er hat Recht behalten. Diese Wahl ist für uns zu gewinnen. Wer etwas anderes behauptet, kennt Nordrhein-Westfalen nicht.


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

31 Kommentare

  1. Volker 21. Mai 2005 · 17:10 Uhr

    „Wes‘ Brot ich ess, des Lied ich sing!“ Die hoffentlich nächste 9000€ Anzeige (siehe Spiegel Artikel rechts unten) kann man sich durch zu negative oder kritische Artikel seinem Kunden gegenüber doch nicht verderben!

  2. Gabriela 21. Mai 2005 · 17:50 Uhr

    Kommentar zu Volker (17.10 h): Die Hoffnung stirbt zuletzt. Clement wäre dieses Finish erspart geblieben. Rüttgers wird unterschätzt.

  3. Martin 21. Mai 2005 · 18:09 Uhr

    Wer soll das denn sein da auf dem Foto? Die Grünen auf Platz drei kann man ja gut erkennen aber der Radler auf Platz eins trägt doch wohl eindeutig schwarz. Da muss die SPD noch an Ihrem Corporate Design arbeiten bis das Bild aussagekräftig wird.

    Und noch ein Punkt: Wenn Ihr schon meint, die Beuscher eurer Seite über Hottracker auf Schritt und Tritt verfolgen zu müssen, dann solltet Ihr auch eine P3P-Datenschutzpolicy nach W3C-Standard entwerfen, damit jeder Benutzer für sich selbst entscheiden kann, ob er den Grund für den Cookie als legitim empfindet. Tatsache ist nämlich, dass wenn die SPD wahrheitsgemäße Angaben in der Datenschutzrichtlinie für den Blog machen würde, alle Standardkonfigurationen des Internet-Explorers und des Firefox diese Art der Spionage unterbinden würde.

    Aber so kennt man es von der SPD ja schon lange: Von anderen fordern, woran man sich selbst nicht halten möchte.

    Vielleicht zeigt sich die SPD ja mal von Ihrer engagierten Seite und versieht den Blog mit einem P3P-Richtlinie und einer Policy, die dem Benutzer erklärt wozu welcher Cookie gesetzt wird und was die SPD mit diesen Informationen zu tun gedenkt.

    Eine kleine Hilfstellung gebe ich euch auch noch:

    [1] P3P-Seite des W3C
    http://www.w3.org/P3P/

    [2] P3P-Wizard zur Erstellung einer Policy
    http://www.p3pwiz.com/

    [3] Safer surfen mit P3P (Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holst.)
    http://www.datenschutzzentrum.de/p3p/

    Dann erwarte ich mal, dass das ganze schnell umgesetzt wird, zum WOhle des Bürgers natürlich.

    Wünscheswert wäre ausserdem ein kurzes Statement der SPD, was mit den Daten passiert, die bis Dato unter sehr bedenklichen Umständen gesammelt wurden.

    Viele Grüße,
    Martin

  4. politsurfer 21. Mai 2005 · 18:45 Uhr

    Hier geht´s auch um ein Fotofinish … und zwar um die Wahlplakate der Parteien. Die SPD schneidet im TOP10-Ranking nicht gerade besonders gut ab!

    http://wahlkampf.politik-visuell.de

    >>> politsurfer >>>

  5. politikvisuell.twoday.net 21. Mai 2005 · 18:48 Uhr

    Endspurt: Visueller Wahlkampf in NRW

    Am Sonntag, den 22. Mai 2005, ist Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen. Der Wahlkampf befindet sich in der hei

  6. Sam 21. Mai 2005 · 18:56 Uhr

    Es geht in der Tat um jede Stimme! Diesem unrealistisch großen Vorsprung der Union habe ich ohnehin nie wirklich getraut!

    Wir schaffen das noch!!!

  7. Roter Baron 21. Mai 2005 · 18:57 Uhr

    @ politsurfer
    Hey, wir sind tatsächlich nur auf Platz IV. Das macht aber eigentlich nicht soo viel, denn alle anderen Plakate stammen von den Grünen.
    CDU und FDP kommen gar nicht unter die Top-10 :-)

  8. oliver [blog.nrwspd.de] 21. Mai 2005 · 19:00 Uhr

    Ich kann grade zwar nicht nachvollziehen, was dieser Vorschlag hier als Kommentar genau mit dem Ursprungsbeitrag „Fotofinisch!!! Wählen gehen!“ zu tun hat – eine Email an uns hätte es auch getan, aber der Vollständigkeit halber: Danke fuer den Hinweis. Die Nutzungsbedingungen der Site sind links in der Spalte unter „INTERN“ aufgenommen.

    Wenn du uns bei dem Entwurf einer entsprechenden Richtlinie helfen möchtest, dann schreib uns doch eine E-Mail an blog@nrwspd.de.

  9. Martin 21. Mai 2005 · 19:08 Uhr

    @politsurfer

    CDU und FDP haben offensichtlich ein Problem mit dem Marketing. So hässliche Plakate habe ich noch nie gesehen. Über die Plakate der Grünen muss ich immer wieder staunen. Frische Sprüche, klare Bilder, super Layout.

    Bei den CDU-Plakaten frage ich mich ganz ernsthaft, ob man das ganze nicht irgendwie noch hässlicher machen könnte – wird aber schwierig.

    Die FDP-Plakate sehen irgendwie so nach Reklame für das nächste Dorffest aus. Eher einfallslos also.

    Da gefällt mir das nüchterne Design der SPD schon besser. Allerdings scheint sich die SPD bei aller Nüchternheit auf persönliche Attacken gegen die CDU-Prominenz spezialisiert zu haben. Null Message, einfach nur Bashing – konsequenterweise muss ja an dem was Rüttgers sagt schon was dran sein, wenn die SPD so einen Aufwand betreibt.

  10. Anna-Lena 21. Mai 2005 · 19:34 Uhr

    Hallo!
    Zum Artikel selber:
    ich stand heute in der Stadt und wie das so ist, geht man ja auch mal zu den Ständen der anderen Parteien (das sind ja auch keine Unmenschen).
    Habe mich ein wenig mit denen unterhalten und deren Aussichten angehört. Die CDU war absolut siegesgewiss (wobei auch die meinten, der Rüttgers bringts nicht) und meinten, die Sache mit den Studiengebühren und den Renten hätte im ganzen Wahlkampf keiner mitbekommen, die Grünen vorsichtig optimistisch und die FDP eher abwartend. Dann kam der Hammer:
    Ich unterhielt mich gerade mit einem FDP-Kollegen über den geplanten Subventionsabbau (absolutes Streitthema unter uns :-) ), als dessen Handy klingelte. Der ging ran – und wurde blaß!
    Und dann meinte er nur doch „dieser peinliche Rüttgers.“
    Als ich ihn dann gefragt habe, warum, hat er es mir erzählt: er hat von einem Kollegen einen Anruf bekommen, dass es eine neue Umfrage gäbe, nach der die CDU nur noch 40% habe, die SPD 39%, die Grünen 8-9 und die FDP nur noch 6%.
    Ich hab natürlich gleich gejubelt, aber die Liberalen haben sich tierisch aufgeregt und sind alsbald abgezischt. Ich glaube, die CDU-leute haben das nicht so recht mitbekommen. Jedenfalls ist es wohl genau das, was im Spiegel-Artikel steht!!! Ich bin mir jetzt sicher: Wir gewinnen!
    Aber noch dürfen wir nicht sicher sein – bitte noch kämpfen!

  11. Horst 21. Mai 2005 · 20:44 Uhr

    „Ich bin mir sicher: Wir gewinnen!“
    (Anna-Lena, 19:34 Uhr)

    Was soll ich dazu sagen? Morgen wird dich das Ergebnis vom Gegenteil überzeugen! Aber was bringt es überhaupt, jetzt davon zu reden? Jeder wird davon ausgehen, dass die Partei, für die er wochenlang gekämpft hat, gewinnt!

    Ich habe im Wahlkampf auch viele nette „Kollegen“ der anderen Parteien kennengelernt, aber auch einige unsympathische, aber ist natürlich immer so. Insgesamt muss ich aber wirklich sagen: Der Wahlkampf ist im Großen und Ganzen sehr fair abgelaufen, großes Lob an alle.

    Auf verschiedenen Podiumsdiskussionen hab ich übrigens nochwas bemerkt: Man kann CDU, SPD und FDP wählen, Grüne nicht. Grüne haben – zumindest in unserem Wahlkreis – keine Ahnung von Politik, kennen ihr eigenes Programm nicht und auch das Programm ist das größte Durcheinander.

    Der SPD stimme ich zwar nicht überall zu, aber wenigstens hat sie eine Vorstellung, was sie machen würde (wenn sie denn nochmal könnte) und wenigstens die Kandidaten haben Ahnung von Politik.

    Leider halte ich die Grünen für solche Reform- und Investitionsbremsen, dass eine Rot-Grüne Koalition nicht viel erreichen kann. Peer Steinbrück hätte sicherlich mehr gekonnt, aber so kann es nicht weitergehen!

    Morgen wissen wir mehr und es gibt nunmal bei jeder Wahl Sieger und Verlierer, wer das diesmal sein wird, wissen wir morgen!

  12. Thorsten 21. Mai 2005 · 20:50 Uhr

    Und wenn die Grünen zum Zünglein an der Waage werden wird eben auf die eingedroschen und die SPD gelobt?

    Nene. Die rot-grüne Koalition macht es. Wir sprechen uns dann morgen um die gleiche Zeit nochmal ;-)

  13. Buehnle 21. Mai 2005 · 21:04 Uhr

    Vergesst es, Leute, dass es Rot-Grün nochmals schafft ist reines Wunschdenken! Ich freue mich schon auf die dummen Gesichter von Steinbrück, Münte, Schartau, Schröder … hehe

  14. Lilli Marleen 21. Mai 2005 · 22:58 Uhr

    Also ich bin morgen Abend im Kölner Rathaus und ich erwarte fest, ein Freudenbier zu trinken und keine Frustbrühe.
    Die Stimmung heute auf der Straße war klasse, ich glaube, wir können das schaffen!

    Ich werde morgen durch unser Viertel rennen und so viele Post-Its kleben, wie nur irgen möglich, damit bloß niemand die Wahl vergisst.

    Was ist eigentlich aus diesen schönen Lautsprecher-Wagen geworden??

  15. Roter Baron 22. Mai 2005 · 1:00 Uhr

    Ich hab bis gerade noch 1.000 Post-it’s ‚rausgehauen.
    Und fast alle Leute, die ich getroffen habe, meinten „Hey, das wird aber knapp. Aber lieber der Steinbrück als der Rüttgers. Ich wollte eigentlich nicht zur Wahl gehen, aber bevor dieser Rüttgers das Land regiert – komm, ich wähl Euch morgen!“
    Und das von bestimmt zwanzig Leuten zu hören, tut echt gut!
    Einer meinte übrigens „Ich bin CDU-Mitglied. Aber dennoch danke, dass ihr mich erinnert. Ganz im Ernst: Ich bin für Studiengebühren, für Subventionsabbau und für Kündigungen im öffentlichen Dienst. Und ich kann die Grünen nicht ausstehen. Aber ich sag Euch eines: Ich kann den Rüttgers nicht mehr sehen. Der macht aus unserer schönen Partei ein Kasperle-Theater. Ich wähl morgen ÖDP.“
    Und in dem Moment hab ich gedacht „Hey, ich hab die ganze Zeit den meisten CDU-Leuten Unrecht getan. Ok, die politischen Positionen find ich immer noch nicht gut. Aber einen so schlechten Geschmack haben sie nun doch nicht – selbst die schämen sich für ihren Landesvorsitzenden.“
    Nun – und an alle CDU-Mitglieder, die sich hier beteiligen: Ich danke Euch für einen ziemlich fairen Wahlkampf. Und ich hoffe, dass man trotz kontroverser politischer Positionen nicht die Grundlagen des Anstandes verliert. Und wie ich das sehe, haben wir uns alle gut geschlagen.
    Ich glaube, dass wir gewinnen.
    Trotzdem: Lasst uns doch irgendwann mal ein Bierchen zusammen trinken :-)

    So und jetzt: Wählen gehen!

  16. Jens - politikinside.blogg.de 22. Mai 2005 · 13:29 Uhr

    @Buehle Warte mal ab, es kann noch viel passieren

    Da gibt es viele Faktoren:

    1.) Die Kumpels im Ruhrgebiet
    2.) Die Studenten
    3.) Die Überhangmandate die bei den letzten Wahlen eher der CDU zu gute kam

    usw. usw.

    Ich denke es wird sehr knapp. Aber was mir Sorgen macht ist die Wahlbeteiligung! In Bielefeld sieht es z.B. düster aus, da haben bis Mittag nicht soviele ihre Stimme abgegeben. Ne Nachbarin sagte auf meine Frage ob sie die Richtigen gewählt hat: „Ich hoffe schon & wenn nicht dann wähle ich nächstes mal wieder die Anderen“ Naja ich gehe davon aus, das sie sicherlich nicht uns gemeint hat sondern die Schwarzen :(

    @Horst Also ich halte von den Grünen schon etwas. okay haben zwar öfters auf die Bremse gedrückt, aber wenn dann hatten die schon mal recht damit! Was sollten wir mit einem Milliarden-Grab von Transrapid? Nur damit die Hersteller par Millionen mehr auf dem Konto haben? Das Teil wäre doch nie in die schwarzen Zahlen gefahren und wir hätten da auch noch draufzahlen müssen! Wenn Edi Stoiberchen meint er braucht das Teil, ist es seine Sache! Wir in NRW brauchen das nicht und das ist auch gut so!

  17. Horst 22. Mai 2005 · 14:03 Uhr

    @

    Da wird gar nix mehr knapp! Und ein Fotofinish schon gar nicht. Die Wahlbeteiligung ist nach allem was man hört äußerst mau, was bedeutet, daß die SPD doch nicht richtig mobilieren konnte.

    Eher bekommt die CDU eine absolute Mehrheit.

  18. Chris 22. Mai 2005 · 14:23 Uhr

    @Horst, weiß ja nicht was du alles hörst. (Hörgerät defekt?)

    In meinem Wahlbüro wurde mir von der netten Frau gerade gesagt, dass die Wahlbeteiligung – dort- bislang höher ist als beim letzten Mal.

    @SPD ihr seit mir noch ein paar Bierchen schuldig. Habe sonst nie Wahlkampf gemacht, diesmal aber versucht Bekannte zu aktivieren.

    Sehr ungewohnte Situation

  19. Horst 22. Mai 2005 · 14:33 Uhr

    @Chris

    Im Internet (z. B. bei N-TV) ist überall von einer äußerst mauen Wahlbeteiligung zu lesen. Mag in deinem Wahllokal anders ein, aber im großen und ganzen ist es so, wie ich gelesen habe. Auch ind en großen Städten, die als SPD-Hochburgen gelten.

    Übrigens typisch für solche Leute wie dich ist die diffamierende Reaktion (Hörgerät). Anders gehts doch bei euch gar nicht mehr.

    Wird aber nichts ändern, um 18.00 Uhr hast du das lange Gesicht, wenn die ersten Zahlen kommen.

  20. Chris 22. Mai 2005 · 14:38 Uhr

    @ sorry bin leider manchmal etwas flappsig.

    Aber wenn ich das Gefühl habe, da will einer Stimmung machen

    Trend zu höherer Beteiligung an NRW-Landtagswahl

    Düsseldorf (dpa) – Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen zeichnet sich nach einem schleppenden Beginn eine leicht höhere Wahlbeteiligung ab als vor fünf Jahren. Bis zum Mittag hätten einschließlich Briefwähler 32,1 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgeben, teilte die Landeswahlleiterin mit. Vor fünf Jahren lag die entsprechende Zahl bei 30,9 Prozent. Die Wahlberechtigten entscheiden darüber, ob Rot-Grün weiterregieren kann, oder die CDU den Machtwechsel schafft.

    dpa ist wohl auch von den Roten unterwandert

  21. Jens - politikinside.blogg.de 22. Mai 2005 · 15:05 Uhr

    Klar ist die Wahlbeteiligung etwas höher als bei den letzten Wahlen. Aber dennoch kann man sagen, das die Wahlbeteiligung etwas mau ist, wie sich die Wahlbeteiligung in den letzten Stunden entwickelt hat, kann man natürlich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschätzen. Aber ich denke sie wird in den letzten drei Stunden noch steigen.

    @Horst Aber das kann auch bedeuten das die CDU nicht mobilisieren konnte. Also man kanns so sehen und so..

  22. Horst 22. Mai 2005 · 15:07 Uhr

    @Chris

    Lies mal das hier:

    „Berlin (Reuters) – Die wichtigste Landtagswahl in diesem Jahr mit Signalwirkung für die rot-grüne Bundesregierung ist am Sonntag schleppend angelaufen.

    Bis zum Mittag hatten in Nordrhein-Westfalen nach Angaben der Landeswahlleitung gut 20 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme in einem Wahllokal abgegeben. Vor fünf Jahren waren es bis dahin gut 22 Prozent. Allerdings sei in diesem Jahr die Zahl der Briefwähler höher. Unter Berücksichtigung der Briefwähler habe die Wahlbeteiligung mittags bei gut 32 Prozent gelegen…“

    Die höhere Wahlbeteiligung ist auf die Briefwähler zurückzuführen. Ansonsten ist sie geringer als beim letzten Mal. Das läßt nicht gerade auf eine starke Mobilisierung gegen Ende schließen.

    Aber das ist je auch egal, in drei Std. wirst du das erste Ergebnis sehen. Denk auch daran, daß viele der Mobilisierten die WASG wählen, weil sie von Agenda 2010 und Hartz I-IV die Nase voll haben udn entsprechend sauer (mobilisierbar). Das kann der SPD bis zu 3% der Stimmen kosten.

    Das wird m. E. eine klare Sache für die CDU.

  23. Chris 22. Mai 2005 · 15:21 Uhr

    @Horst.

    Ich versthe nicht, was du sagen willst…..

    Wenn die sowieso Motivierten im Vorfeld ihre Stimmen abgeben und dann am Wahltag nicht zur Urne gehen bleiben ja nur noch die zum Schluss Unentschiedenen. Und da die Wahlbeteiligung nach den oben genannten Zahlen höher ist gehen eben auch mehr wählen……. oder? 32% zu 30.9%?

    Aber du hast recht, ausgezählt wird ab 18.00. WSAG – kenne niemanden der die wählt, 3 % halte ich für übertrieben – und dann (m.E.) wohl eher ehemalige Nichtwähler als SPD unentschlossene

  24. Horst 22. Mai 2005 · 15:35 Uhr

    @Chris

    Du vestehst nicht, weil du nicht verstehen willst. Schon verständlich bei deinem Background…

    Sogar bei deinen eigenen Leuten wurde das Problem wie folgt erkannt: Die CDU hat weitgehend mobilisiert, wir (SPD) müssen auf den letzten Metern aufholen/mobilieren. Dem lag die (fundierte) Erkenntnis zu Grunde, daß viele SPD-Stammwähler nicht wählen wollen. Übrigens ist das ja auch das Thema dieses Threads (…auf den letzten Metern).

    Da nun doch nicht so viele Leute erscheinen, ist das vermutlich nicht gelungen.

    Briefwähler sind die, die sich vor längerer Zeit entschieden haben. Da kann keine Rede von Mobilisierung auf den letzten Metern sein. Übrigens sind Briefwähler nicht gerade die typische SPD-Wählerschaft.

    Ich kenne einige SPD-Wähler, die diesmal entweder gar nicht oder WASG oder PDS wählen wollen. Klar kennst du niemanden von denen, weil du imemr nur mit den anderen SPD-Überzeugten zusammen bist. Da hörst du immer nur den ganzen amtlichen Kram. Schau dich mal um im Leben, das besteht nicht nur aus SPD…

  25. Chris 22. Mai 2005 · 15:48 Uhr

    Oha, ich deinen Thesen nicht folgen. Habe wohl den falschen Background

    Die These – die CDU hat weitgehend moblisiert –
    kann man glauben oder nicht. Würde mich dann aber iiritieren, da die Wahlbeteiligung insgesamt höher ist d.h die jetzt wählen gehen, wählen eher was anderes.

    These: „dem lag die Erkenntnis zugrunde, dass viele SPD Wähler nicht wählen gehen wolle“n- würde ich eher sagen noch nicht sicher sind ob sie wählen gehen

    Briefwähler sind die, die sich vor längerer Zeit entschieden haben. Sehe ich auch so, die längere Zeit endete, glaube ich, Freitagabend?

    Meines Wissens gibt es nur noch marginale Unterschiede in der Parteipräferenz von Briefwählern.

    Und ich kenne dich nicht und du mich nicht. Also kannst du gar nicht wissen, mit wem ich mich unterhalte- du hast halt nur ein (Feind) Bild von mir (Chris ist ja so doof und nur ich erkenne die Wahrheit) in deinem Kopf. Was ich in meinem Leben mache, kannst du ebenso nicht wissen.

  26. Horst 22. Mai 2005 · 16:07 Uhr

    @Chris

    Nö, solcher (Feind-)Bilder wie „doof“ habe ich nicht. Ich bin nur der Meinung, daß jemand, der die Sache neutral sieht (wie ich) eher in der Lage ist, eine vernünftige Einschätzung abzugeben als jemand wie du, der du ja SPD-Anhänger ist.

    Man sieht deine parteipolitsche ‚Verkniffenheit‘ ja auch in deinen Beiträgen. Das Hörgerät sei hier erwähnt und der Vorwurf, ich wolle Stimmung machen.

    Du wirst sehen, ich werde Recht behalten. Die CDU wird die Sache schaffen, ggf. mit der FDP, die WASG wird der SPD Stimmen wegnehmen und deine eigenen Leute von der SPD werden hinterher (nach ausführlicher Analyse) sagen, daß es nicht gelungen sei, alle potentiellen SPD-Wähler zu mobilisieren. Und Müntefering wird sagen, man müsse den Wählern die Reformen noch mal ganz genau erklären.

    Noch zwei Stunden… :-)

  27. Chris 22. Mai 2005 · 16:10 Uhr

    Du hast recht und ich meine Ruhe

  28. Horst 22. Mai 2005 · 16:20 Uhr

    @Chris

    Stimmt, ich habe Recht! Mann, ihr von der SPD seid aber leicht zu überzeugen. Etwas mehr politische Prinzipientreue habe ich schon erwartet. Resignation im Angesicht der Niederlage?

    Ich drück‘ euch trotzdem die Daumen… ;-)

    PS: Bin überzeugter Nichtwähler aus Berlin und ehemaliges SPD-Mitglied. Da guckste, was?

  29. Horst 22. Mai 2005 · 18:09 Uhr

    @

    Na, was habe ich gesagt?

    Keine Rede von einem Fotofinish…

    37,5% für die SPD ist aber noch ganz gut. Im Bundestrend liegt die SPD bei unter 30%, da ist das Ergebnis noch sehr gut.

  30. Gerd 22. Mai 2005 · 18:19 Uhr

    Liebe Freunde in NRW!
    Lasst den Kopf nicht hängen!
    Feiert heute Abend trotzdem ordentlich.
    Schlaft Euch aus, geht dann wieder an Werk!
    Ab morgen wird wieder in die Hände gespuckt.

  31. Malik 22. Mai 2005 · 21:11 Uhr

    Ätschibätsch! :)

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.