Die Grünen wollen Internetnutzern die Möglichkeit geben, am Wahlprogramm im Bereich „Digitale Gesellschaft“ mitzuwirken. Das gab Bundesgeschäftsführerin Steffi Lemke heute bekannt. Von heute Abend 18 Uhr bis Samstag wird ein Wiki geschaltet, in dem Internetnutzer ihre Vorschläge zum Thema plazieren können. Diese sollen dann später in der Programmkommission diskutiert werden und in den Wahlprogrammentwurf einfliessen.

Ein bisschen wollten sich die Grünen dann aber doch vor allzu viel direkter Demokratie absichern und schrieben sicherheitshalber folgendes: „Der im Wiki eingestellte Ausgangstext wurde vom Netzwerk Neue Medien, der GRUENEN JUGEND und dem Buero von Katja Husen, Mitglied des Bundesvorstands von BUENDNIS 90/DIE GRUENEN, erstellt und spiegelt keine Parteibeschluesse wieder.“

Wir vom Online-Team sind gespannt auf die Resonanz und das Ergebnis.

Found via Politik-Digital.de


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

15 Kommentare

  1. oliver 2. Juni 2005 · 11:00 Uhr

    Sind wir wirklich gespannt? Ich nicht. Das mit dem „interaktiven“ Wahlprogramm hat die FDP schon vor Jahren gemacht, damals nicht nur für das Politikfeld „digitale Gesellschaft“. Das erscheint mir alles schon etwas angestaubt.

    Das ein online-spezifisches Thema entwickelt werden soll, sorgt aber sicher für eine rege Beteiligung.

  2. play slots 2. Dezember 2005 · 14:25 Uhr

    play slots

    Check these: slots .

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.