volksabstimmung.jpg

Die BILD-„Zeitung“ fristet in der Medienlandschaft ein Zwitter-Dasein. Einerseits liest sie kein Mensch, andererseits weiß jeder, was drin steht. Dieser Tage bin ich auch unentschieden, ob ich die BILD-„Zeitung“ überhaupt eine Zeitung nennen möchte, aber auch ich weiß meistens, was drin steht. Ein Negativ-Beispiel für die populitische Seite des Revolverblattes deckte unlängst mal wieder das BILDblog auf:

Jetzt sind die Wahllokale geschlossen. Mist. Ja, wir haben’s auch verpasst. Aber heute hat Deutschland anscheinend über die neue Verfassung der EU abgestimmt. Sogar über „Europa“ insgesamt. Stand in der „Bild“-Zeitung. Auf Seite 1.

Bild.de nennt das Ganze in seiner Adresszeile sogar einen „Volksentscheid“. Und wenn Sie jetzt ganz traurig sind, dass Sie das verpasst und Ihre Stimme nicht abgegeben haben, versuchen wir Sie ein bisschen aufzumuntern.
(…)
„Das Volk“ hat immer das Wort. Jeden Tag. Wenn Sie etwas sagen wollen, „dürfen“ Sie es einfach tun. Sie müssen nicht darauf warten, dass „Bild“ es Ihnen „endlich“ erlaubt und dafür zwei kostenpflichtige Hotlines schaltet.



Super fand ich auch die Idee. dass man doch selbst jederzeit abstimmen kann und zwar per eigenem, ausdruckbarem Stimmzettel.

stimmzettel.jpg

Dennoch stelle ich mir die Frage, warum man beim BILDblog eigentlich nicht kommentieren und trackbacken darf? Schade eigentlich.


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

5 Kommentare

  1. Klaus 5. Juni 2005 · 18:19 Uhr

    Das beweist wieder einmal mehr, welchen IQ die BILD-Redakteure bei ihren Lesern vermuten.

  2. Jens - politikinside.blogg.de 5. Juni 2005 · 18:38 Uhr

    Naja was kann man von der Blödzeitung schon erwarten? Man braucht die morgens doch nur schräg halten und dann läuft schon das Blut raus *fg*

  3. EU-NotizBlog 6. Juni 2005 · 13:49 Uhr

    UK sagt Referendum ab!

    Nun ist es passiert… Nachdem Franzosen und Niederländer die EU-Verfassung abgelehnt haben, bekam der britische Premier Tony Blair kalte Füße. Spiegel Online berichtet, dass es im Vereinigten Königreich kein Referendum geben wird: „Angesichts der Erge…

  4. Lala 7. Juni 2005 · 15:40 Uhr

    Pawlowscher SPD-Reflex:
    schreibt BILD pro SPD dann gut
    schreibt BILD contra SPD dann schlecht

    Reflex ist auf andere Zeitungen und Zeitschriften ausdehnbar. Das Problem bei BILD ist nur, daß sie fast nie pro SPD schreiben.. lol

  5. Fredson 8. Juni 2005 · 9:59 Uhr

    Pawlowscher Reflex hieße ja, man wäre so auf die Bildzeitung eingeschossen, dass man sie ohne zur Kenntnisnahme ihres Inhalts kritisieren würde. (Sabbern ohne Fressen, kurz gesagt). So ist es aber ja gerade nicht, wie Thorsten hier beweist.

    Mal ganz abgesehen davon, dass diese Bildzeitungsaktion ja nix mit der SPD zu tun hat. Ist nur ein Bsp. dafür, wie die Marketing-Chargen in HH unter Vortäuschung von Journalismus Kasse machen. Volksabstimmung für 49ct, Volkssparen, Volksbibel….

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.