muentefering_Bochum.jpg

Franz Müntefering dankte bei seiner Rede zunächst Peer Steinbrück und Harald Schartau für ihren Einsatz bei der Landtagswahl und wünschte alles Gute für die Zukunft: „Ihr seid ja noch jung.“
Für die wahrscheinlich kommende Bundestagswahl rief er zum kämpfen für Gerhard Schröder auf:
„Wir brauchen die Westerwelles dieser Republik nicht.“
Die geplante Erhöhung der Mehrwertsteuer nannte er einen „Jobkiller“ und forderte die Wirtschaft auf, dagegen zu protestieren. Müntefering warf der Union vor, die Renten kürzen und die Rechte der Arbeitnehmer einschränken zu wollen. „Mit Angela Merkel wird es kalt in Deutschland“

Auch Plänen der CDU, wieder verstärkt auf Atomkraft setzen zu wollen, erteilte er eine klare Absage: „Die Atomkraft ist ein Flugzeug, das gestartet ist und für das es noch keine Landebahn gibt.“
Die SPD-Idee einer höheren Besteureung von Höchsteinkommen hiel er weiterhin für gut: „Denen 3 Prozent wegzunehmen und dieses Geld einzusetzen für die Betreuung der ganz jungen ist der richtige Weg. Manche sagen, dies sei nur ein Symbol. Wenn Symbole eine Milliarde in die Kasse bringen, für die Betreung der ganz jungen, dann sage ich: Ja, ich bin für Symbole.“

Anschließend erinnerte Müntefering an den 60. Jahrestag des Kriegsendes, als alle Parteien eine gemeinsame Aktion gegen Rechts geplant hatten:
„Die SPD hat 40.000 Euro für diese Veranstaltung bezahlt, genauso wie der DGB. FDP null. CDU null. Aber als die Kameras kamen, da standen die Mitglieder dieser Parteien in der ersten Reihe. Die Mühseligkeit, mit den Konservativen dieses Landes eine gemeinsame Aktion gegen Rechts zu organisieren, macht mich schon betrübt.“

Gegen Ende seiner Rede ging er auf den neuerlichen Hype um Helmut Kohl ein: „Kohl ist ein schwarzer Fleck der Demokratie mit seinem Verhalten, das er bis heute an den Tag legt.“


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

5 Kommentare

  1. Sozialdemokrat für Oskar 9. Juli 2005 · 14:12 Uhr

    [blog.nrwspd.de: An dieser Stelle hat Sozialdemokrat für Oskar einen Vergleich zwischen Franz Müntefering und Goebbels gezogen. Nazivergleiche lassen wir hier nicht zu. Wir haben diesen Satz gestrichen. Über den Rest des Kommentars kann und soll sich jeder Leser gerne sein eigenes Bild machen. Zu Nazivergleichen im Internet vgl. bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Godwins_Gesetz/ ]

    „Müntefering warf der Union vor, die Renten kürzen und die Rechte der Arbeitnehmer einschränken zu wollen.“

    Fakt ist: Die Renten sind von Rot-Grün seit vielen Jahren drastisch gekürzt worden, und die Rechte der Arbeitnehmer wurden massiv eingeschränkt.

    „Die SPD habe für eine Veranstaltung gegen Rechts 40.000 Euro bezahlt.“

    Wie süß.

    Fakt ist: Unter der Regierung von Rot-Grün wuchs die rechtsradikale Szene derart an, daß täglich Gewalttaten bis hin zu Morden gegen Ausländer, Behinderte und Obdachlose begangen werden.

    Damit nicht genug: Unter der Federführung Schilys legitimierte gar Rot-Grün die Nachfolgeparteien der NSDAP (NPD, DVU), so daß diese zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik in die Landtage Sachsens und Brandenburgs einziehen konnten und dort seitdem ihre volksverhetzenden Äußerungen straffrei verbreiten dürfen.

    An dieser Stelle möchte ich mich an eventuelle Leser jüdischen Glaubens wenden mit der Bitte um Entschuldigung und der Bekundung meiner maßlosen Empörung über die verbrecherische Haltung der deutschen Regierung, einer Regierung, die ich allerdings nicht gewählt habe und in keinster Weise unterstütze. SPD/Grüne betreiben eine menschenverachtende Politik gegenüber deutsche Bürger, Minderheiten und Ausländer gleichermaßen und ich werde niemals ruhen, bis diese kriminelle Clique abtritt oder abgetreten wird. . .

  2. Roter Baron 9. Juli 2005 · 22:47 Uhr

    Ich glaube „SFO“ hat hier und heute eindeutig bewiesen, auf welcher politischen Seite er wirklich steht und wie es um sein geistiges und seelisches Wohlbefinden bestellt ist.
    Lieber „SFO“, ich für meinen Teil bitte Dich, Deine plumpe Hetze und die sinnlosen Beleidigungen doch bitte in Zukunft wieder an Deinem Stammtisch oder auf Deinem Schützenfest kundzutun – dadurch werden Sie nicht besser, aber vielleicht findest Du dort den ein oder anderen, der Dir in bierseeliger Stimmung zustimmt.

    Ich muss wirklich sagen, dass ich von Dir schwer enttäuscht bin…

  3. Bürger 11. Juli 2005 · 0:04 Uhr

    Nur ein Punkt, Herr Müntefering: Rolle rückwärts..in vielen Punkten.

  4. Bürger 13. Juli 2005 · 23:27 Uhr

    Okay, noch´n zweiter. In Deutschland ist es schon kalt, liebe Regierung.

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.