Man macht ja nicht nur hier im Blog und mit und für die SPD Wahlkampf, sondern auch privat. Mein Beitrag zum diesjährigen Bundestagswahlkampf ist die Site GegenJederFürSich. Ich habe mich mit meinem Bruder und einem seiner Kumpels zusammengetan um einen (geworden sind es sogar zwei) Song gegen Angela Merkel auf die Straße zu bekommen.

Der erste Song „Angie – Part 1“ ist am letzten Freitag online gegangen und betrachtet die Unions-Kanzlerkandidatin noch mit einem ironischen Lächeln. Im Laufe des heutigen Nachmittages wird dagegen „Angie – Part 2 (Schlagt Alarm)“ online gehen, der inhaltlich als auch musikalisch eine Idee aggressiver zur Sache geht. Wer sich als Unterstützer registriert wird automatisch über den zweiten Song informiert.

Also – wer etwas gegen Angie hat und mit Hip-Hop grundsätzlich etwas anfangen kann: Der kann bei einem kostenlosen Download schließlich nichts falsch machen ;-)


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

14 Kommentare

  1. Jens - politikinside@blogg.de 8. August 2005 · 14:51 Uhr

    Also der erste Track rockt echt :-)

    Mal schauen, wann die ersten Angie-Anhänger kommen und sich über den echt geilen Track aufregen ;-)

  2. Amos Drobisch 8. August 2005 · 17:19 Uhr

    Ich habe meine Senf schon als Kommentar zu dem zweiten Song auf besagter Homepage abgegeben und würde euch bitten, sich vor allem vom zweiten Song so weit es geht zu distanzieren!

    Zeilen á la
    „es fuckt uns ab wenn deine Fresse in der Presse steht”
    “scheiß auf Söder und so, keiner is blöder als du”
    “sie is n konservatives Monster das schlief – es kommt auf uns herab wie die Bomben des Krieges”

    und vor allem

    “wirst du der Kopf des Staates, pump ich diesen Schädel voll Blei”

    sind einfach menschenverachtend!

    So etwas haben wir nicht nötig!

  3. Carsten 8. August 2005 · 17:22 Uhr

    @Amos: Vor allen Dingen im Bereich Hip-Hop sollte man nicht alles wörtlich verstehen. Der Marc (der die Zeile rapt) wird sicher nicht das Leben nehmen, nur weil Angie Kanzlerin wird. Versprochen ;-)

    Ich hau die Jungs an im Blog zu deinen Hinweisen noch etwas zu schreiben.

  4. Pottblog 8. August 2005 · 17:25 Uhr

    Lieder gegen Angela Merkel

    (gefunden im Lummaland und bei blog.nrwspd.de)
    Inzwischen engagieren sich immer mehr Musiker in politischen Fragen.
    Nicht nur der selbsternannte Volksmusik-Beauftragte Heino ist damit gemeint, sondern auch andere Künstler wie z.B. Jazzkantine, Luci …

  5. Jens - politikinside-Team 8. August 2005 · 17:56 Uhr

    @Amos Also man muss das echt nich überbewerten. Ich höre selbst HipHop/Rap (sieht man mir Kleidungstechnisch auch an *hehe*) und da habe ich schon schlimmeres gehört als das!

    Kurz gesagt, schau mal was da aus der Berliner Ecke kommt *g*

  6. Piranhase 8. August 2005 · 19:39 Uhr

    Kostenlos, aber dumm!

  7. egrot 8. August 2005 · 19:54 Uhr

    Also ich finde das sehr gelungen!

    Das ist mal was kreatives. Die CDU wird wohl mit Heino-Liedern antreten

  8. aachen 8. August 2005 · 21:26 Uhr

    Die songs sind so niveaulos wie die SPD.

  9. Jens - politikinside-Team 9. August 2005 · 0:04 Uhr

    Tja man merkt, dass die Leute keine Ahnung haben :-)

    Und Leute ihr dürft nicht vergessen, dass das net von der SPD angeleiert wurde..

  10. Timos Homepage 9. August 2005 · 11:38 Uhr

    Musik gegen Kanzlerkandidatin

    Bei der letzten Bundestagswahl machten Musiker en masse Stimmung gegen Edmund Stoiber. Bis jetzt lies sich eine ähnliche Stimmung auf sich warten, es ist wohl auch kaum mit ähnlichen Aktionen in vergleichbarer Ausmaßen zu rechnen. Jetzt gibt es die ers…

  11. Anode 10. August 2005 · 15:08 Uhr

    Mir ist das eine Spur zu polemisch und zu direkt. Ist mir wurscht was aus der „Berliner Ecke“ kommt oder was man wie wörtlich nehmen soll. Wer ernst genommen werden möchte, schreibt solche Sätze nicht falls er auch woanders positiv ankommen will, als bei seinen HipHopfreuden. :) Der Ansatz ist gut, das Niveau tief.

  12. DerOimel 11. Oktober 2005 · 20:13 Uhr

    @Amode ich sehe das genauso bzw. ich weiß was du meinst! aber ich schätze das ist das Problem bei HipHop. Ich sag immer guter HipHop/Rap kommt ohne Schimpfwöter aus. Wobei man wahrscheinlich sagen muss das Schimpfwörter heutzutage den HipHop definieren! naja vom Grund auf ne tolle idee mit dem lied….

  13. DerOimel 12. Oktober 2005 · 9:54 Uhr

    ich bins nochmal. wollte nur noch mal sagen das mir der HipHop an sich eigentlich immer sympathischer wird. ich denke da an die Aktion gegen Rechts und jetzt acuh gegen Angie…..
    dennoch gibt es da manchmal so machne sachen die mich doch abschrecken.

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.