Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende. Das Deutschland am Ende diesen Jahres von einer Großen Koalition regiert werden würde und dass NRW CDU-regiert wird (wir arbeiten dran, dass das kein Dauerzustand wird), haben am Anfang des Jahres 2005 wohl nur wenige für möglich gehalten. Der ehemalige NRW-Ministerpräsident Peer Steinbrück ist inzwischen Bundesfinanzminister. Auch das war wohl eine der Überraschungen des Jahres. Politisch geht ein sehr interessantes Jahr zu Ende, das seine Höhepunkte sicherlich an dem Wahlabend in NRW und am Tag der Bundestagswahl hatte. (Unvergessen wird hier wohl der polarisierende Auftritt von Gerhard Schröder bleiben)

Wir vom Onlineteam der NRWSPD hoffen auf ein genauso spannendes Jahr 2006, vielleicht auch mal ohne einen Wahlkampf bei uns. Wir danken euch für eure Teilnahme und Unterstützung und freuen uns auf politisches Jahr 2006 in dem es sicherlich auch einiges zu diskutieren gibt und wir würden uns freuen, wenn ihr hier mit uns diskutieren würdet.

Frohes neues Jahr!
Euer Onlineteam der NRWSPD


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

5 Kommentare

  1. W. Fuehrer 31. Dezember 2005 · 18:53 Uhr

    Als Rückblick und Kommentar ein kleines Gedicht zu den wichtigen Geschehnissen von 2005:

    Als der Kanzler und Genosse
    saß noch flott auf hohem Rosse,
    machte Spaß ihm das Regieren,
    denn das Volk konnt’ er verführen,
    und so wurde der Genosse
    schnell zum Kanzler auch der Bosse.

    Als Links-Linke nicht parieren
    ließ schließlich er sie abservieren.
    Souverän mit linker Flosse
    schickte er sie in die Gosse.

    Dann musste er jedoch agieren,
    denn nichts schien mehr zu funktionieren,
    und bald saß nun Gerd der Große
    immer tiefer in der Soße.

    D’rauf ließ er sich flugs pensionieren
    und kann jetzt prima profitieren,
    sitzt gar im Aufsichtsrat der Bosse
    und ist nun Superheld-Genosse.

    Ja, er kann wirklich jubilieren,
    als Banker soll er nun fungieren,
    in der Schweiz, dem Land der Bosse.
    Gratuliere, Herr Genosse.

  2. Hans 1. Januar 2006 · 1:35 Uhr

    Ich habe immer mehr das Gefühl, hinter dem „Online-Team der NRWSPD“ steckt einzig und allein dieser schreckliche Matolat. Was meint ihr?

  3. Jens 1. Januar 2006 · 4:30 Uhr

    @Online-Team: Auch euch ein frohes Neues :-)

    @Hans

    1.) Thorsten ist nicht schrecklich!
    2.) Nein das Online-Team besteht auch noch aus mehr Personen :-)

  4. Thorsten - blog.nrwspd.de 1. Januar 2006 · 15:23 Uhr

    Nach den ganzen Wahlkämpfen werden hier nur die Überstunden nur so abgefeiert. Nur ein einsamer, armer, wackerer Kämpfer“ wird zwischen Weihnachten und Neujahr und noch ein bißchen darüber hinaus verdonnert, den Laden hier am Laufen zu halten.
    Schrecklich?
    Ja vielleicht.
    Aber bald kommen ein paar andere ja wieder.

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.