m8igqw.jpgDie Genossinnen und Genossen der Bayern-SPD haben wohl für den kommenden Wahlkampf eher seltsame Unterstützung (Siehe Rechts) als Praktikanten verpflichtet. Zumindest lässt dieser Weblogeintrag darauf schließen. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das Satire ist, aber falls nicht, sollte jemand die SPD Regensburg warnen.


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

4 Kommentare

  1. bazinho 20. Januar 2006 · 15:55 Uhr

    vielleicht sollte der sich mal mit dem Bild bei uglypeople.de/-.com bewerben. Da hätte der ganz wohl ganz gute Chancen.

    Dass ein selbst erklärter SPD Feind so aussieht hab ich mir übrigens schon gedacht. Ich will auch gar nicht erst wissen, wie der aussieht, der hier schon mal rumtrollt.
    Hat nicht so gar die CDU im Landtagswahlkampf mal in nem Spot damit geworben, dass gut aussehende Menschen in der SPD sind?

  2. Jens 20. Januar 2006 · 16:38 Uhr

    Naja ich denke es ist Satire ;-) Aber ganz ausschließen kann man das allerdings nicht *g*

  3. Sozialdemokrat für Oskar 22. Januar 2006 · 4:57 Uhr

    Hier zeigt sich mal wieder der SPD-Typus schlechthin:
    Saufen und Fressen auf Kosten der Steuerzahler.

    Nun denn, Selbstironie ist bekanntlich die Schwester der Unverbesserlichkeit ;)

  4. bazinho 23. Januar 2006 · 11:59 Uhr

    Bin gerade auf folgendes gestoßen:

    http://arne.artropolis.biz/

    Der womöglich künftige Praktikant der SPD Regensburg ist bei der Bundestagswahl für „Die PARTEI“ angetreten. Insofern scheint er einen Hang zur Satire zu haben. Ob er ihn auch während des Praktikums ausleben wird oder danach mit dem Praktika Satire betreiben wird sei dahin gestellt.

    Auf den Fotos auf seiner HP sieht er übrigens auch nicht so strange wie auf dem obigen aus.

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.