…einfach mal die Klappe halten. Ich liebe es ja auch, dass Blogs die Möglichkeit bieten, seine Meinung zu sagen und auch mal ein wenig Dampf abzulassen. Aber was ich da gerade im Blog 944 Themen gelesen habe, das sehe ich mal wieder als typisches Beispiel für die deutsche Nörgelmentalität.

2005 war es dann soweit. Nach ca. 500 gefühlten Jahren SPD-Herrschaft übernahm Jürgen Rüttgers und sein Dream-Team endlich das Ruder in NRW. Uns Jürgen war vorher vor allem durch seinen interessanten Sprachfehler aufgefallen (sind es nun seine Dritten, oder nicht?) aber auch seine weltoffene Kampagne “Kinder statt Inder” war uns allen bis dahin im Gedächtnis hängen geblieben.


OK, eigentlich sollte ich mich darüber freuen, wenn jemand nicht gerade ein Fan von guten Jürgen ist. ABer was folgt, finde ich schon ein wenig albern. Weitere Beleidigungen von Rüttgers und sogar Johannes Rau schenke ich mir hier jetzt mal. Das könnt ihr ja selbst lesen. Nur noch das Fazit:

Um es kurz zu machen: allzu viele Hoffnungen auf “blühende Landschaften” sollten wir uns im strukturgeschwächten NRW wohl nicht machen. Diese sollte man spätestens seit dem Tag beerdigt haben, an dem uns Angela entschied, besser keinen NRW-Kopf ins Kabinett zu holen. Sie wusste anscheindend warum.

OK, ich glaube auch, dass di CDU in NRW keine gute Köpfe hat, aber nur darüber zu nörgeln, dass alles schlecht sei, das kann es doch auch nicht sein, oder? NRW ist nicht strukturgeschwächt!!! NRW ist wunderschön. Es ist nur im Augenblick von der falschen Partei regiert. Aber solche Ansichten sind wohl kein Wunder, wenn man auf James Blunt steht. Und jetzt habe ich mir hoffentlich einen Feind gemacht.


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

2 Kommentare

  1. Benno 20. Januar 2006 · 15:11 Uhr

    Stimmt — mal wieder so ein Fall von „Mir kann man’s ja eh nicht recht machen“: SPD scheiße, CDU scheiße und das eigene Leben offenbar auch. Bei solchen Leuten frage ich mich ohnehin immer, warum die nicht schon längst ausgewandert sind, wenn sie alles hierzulande so unerträglich finden.

    Mich kriegt jedenfalls so schnell keiner aus NRW weg, selbst wenn es von der falschen Partei regiert wird. Ich kenne nämlich kein abwechslungsreicheres, spannenderes und mit netteren Menschen ausgestattetes Bundesland als dieses. Und wir können uns schon — trotz aller Schwierigkeiten, die es natürlich auch hierzulande gibt (aber wo, bitte schön, gibt’s die nicht?) — verdammt glücklich schätzen, in einem Bundesland zu leben, in dem man so viele Menge Großstädte und gleichzeitig soviel Natur um sich herum hat, und das alles auf vergleichsweise kleinem Raum, also ohne elend lange Anfahrtswege. Allein schon dafür hat NRW auf meiner Liste der lebenswertesten Regionen Platz 1 sicher.

  2. Thomas 22. Januar 2006 · 13:39 Uhr

    Klar ist NRW schön. Bestreitet ja auch niemand. Einen Feind hast Du Dir nicht gemacht. Mir sind Leute mit einer unbequemen Meinung immer noch lieber als Leute ohne eigene Meinung. Insofern Danke für Dein Feedback!

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.