Ich hatte bereits einiges zum Besuch von Horst Seehofer auf Rügen geschrieben. Im „Rüganer Anzeiger“, dem lokalen Wochenblatt, finde ich heute weitere Details. Diese Fotos illustrieren sehr schön das Medienspektakel und was der Seehofer Horst so auf Rügen hat sehen können: nämlich Kameras. Und sonst nicht viel.

ruegen-091.jpg

Und auch der nordrhein-westfälische Verbraucherschutzminister Eckhard Uhlenberg (CDU) hat sich wohl mit „qualifizierten“ Äußerungen zum Thema Vogelgrippe hervorgetan, wie in der Ostsee-Zeitung zu lesen ist:

Den Vogel in der aktuellen Seuchendiskussion hat der nordrhein-westfälische Verbraucherschutzminister Eckhard Uhlenberg (CDU) abgeschossen. Er empfiehlt, freilebende Wasservögel einzufangen: „Man sollte jetzt möglichst alle Vögel einsperren, die erreichbar sind“, sagte Uhlenberg gestern. Er denke dabei an Schwäne in Parkanlagen.

Schöne Vorstellung: Uhlenberg auf Schwanenjagd.

Kennt jemand die Quelle dieser Äußerungen von Uhlenberg? Muss Anfang der Woche gewesen sein.


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Ein Kommentar

  1. dasrotedorf.twoday.net 26. Februar 2006 · 13:13 Uhr

    Politikerbesuch im „Katastrophengebiet“ R

    Ich hatte bereits einiges zum Besuch von Horst Seehofer auf R

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.