So schnell geht das: ein vergessener Link, ein augenzwinkerndes „Ich bin entsetzt“ und schon fliegen einem die Herzen zu.

Sollen wir uns jetzt umbenennen? Die Domains herzensblog.de und blogderherzen.de wären ja noch frei…

taz herz

Weil es so nett ist, hier der Originalartikel mit Foto!


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

7 Kommentare

  1. bazinho 25. Juli 2006 · 11:00 Uhr

    Hi Dirk,

    so weiß man zumindest, dass man gelesen wird.

  2. Mathias 25. Juli 2006 · 11:17 Uhr

    Hallo Dirk,

    ich bin nicht entsetzt ich bin „entzückt“: Du bist Schuld und was macht die taz, sendet Dir ein Herz für Deinen Schmerz ob des vergessenen Links!

    schönen Sommer noch
    Mathias

    PS: wenn Du Klimaanlage hättest, wäre das mit dem Link nicht passiert ;-)

  3. Mocki 25. Juli 2006 · 11:58 Uhr

    Prima die Ergänzung, ich hatte das Foto vermisst. Klingt ein wenig trotzig: Wir sind da! (auch wenn uns keiner kennt…) Das Foto ist aus 2004, oder? Da fällt mir auf, dass hier niemand am 18. Juni den zweiten Geburtstag des blog gewürdigt hat.

  4. Benno 25. Juli 2006 · 13:15 Uhr

    @Mocki: Na ja, am 18. Juni waren wir ja auch noch alle im WM-Rausch — da kann ja mal so was passieren.

    @Dirk: Genial, der Artikel. Gut zu wissen, dass auch die klassischen Medien Notiz von diesem Blog nehmen. Wäre ja schön, wenn sie dann auch mal häufiger über ihn berichten würden. (Dies auch so mal als kleiner Wink an alle mitlesenden Redakteure der taz und — vielleicht — auch anderer Zeitungen.)

  5. Dirk 25. Juli 2006 · 13:28 Uhr

    ich hatte ja gehofft, dass die taz nrw ein wenig mehr schreibt. aber trotzdem nett.
    mein „problem“ ist jetzt nur, dass ich mich im hinterkopf anfange zu fragen: „hey, was muss ich wie schreiben, um mal wieder ein herz von denen zu bekommen.“ ;-) aber wenn wir dann demnächst videocasten, könnte das ja noch mal was werden.

    die nrw-redaktion liest, wie ich mal gehört habe, unseren weblog schon von anfang an. und nicht nur dehalb muss ich die taz-ler loben: mittlerweile gibt es keine andere zeitung, die so ausführlich über nrw-politik berichtet.
    die anderen zeitungen/redakteure tun sich da etwas schwerer, auch wenn z.b. die waz ja an einem eigenen blog arbeitet.

    bei der ganzen medienberichterstattung über „die nrwspd ist unbekannt“ bewahrheitet sich der uralt- spruch „bad news are good news“. so viele berichte wie zur zeit über uns und unsere spitzenköpfe hat es lange nicht gegeben…

  6. Benno 25. Juli 2006 · 14:51 Uhr

    @Dirk:

    Ja, aber eigentlich ist das ja wirklich besser, als gar nicht oder zumindest kaum noch beachtet zu werden. Ich denke/hoffe, es wird auch bei den Medien und natürlich auch bei den Bürgern, die diese Medien konsumieren, einen guten Eindruck hinterlassen, dass ihr so offensiv mit der Situation umgeht und euch so ehrlich zu euren Schwachstellen bekennt. Ich kann mich nicht erinnern, wann zuletzt eine Partei so ehrlich in Bezug auf ihr eigenes Erscheinungsbild aufgetreten ist.

  7. Jens 25. Juli 2006 · 23:26 Uhr

    Och wie süss ;-)

    Aber immerhin wird man mal in der taz erwähnt, wenn die schon so lange hier vorbeischauen und bis jetzt noch nicht über uns bzw. über dich was geschrieben haben ;-)

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.