Ab heute ist in den Berliner Kinos ein sehr vergnüglicher Wahlkampfspot (denn in Berlin ist Wahlkampf) zu sehen. Und da wir ja jetzt nicht alle nach Berlin fahren können, schauen wir uns von zu Hause 30 Sekunden „Friedbert Pflüger wirbt für Klaus Wowereit“ an:

YouTube Preview Image

Wer sich den Spot als Datei runterladen will, kann das hier machen.


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

2 Kommentare

  1. Oliver F: 1. September 2006 · 0:02 Uhr

    Jetzt müssen das nur noch die Wähler anerkennen!

  2. Manfred Konradt 9. September 2006 · 17:57 Uhr

    Wozu die Häme? Das Pflüger ein ungeeigneter Kandidat ist dürfte klar sein. Weshalb macht man man ihn noch zusätzlich lächerlich? Man tritt nicht auf jemanden ein, der schon am Boden liegt. Zum kotzen, dass ganze. Einer demokatischen Partei nicht würdig. Solche Spielchen sind es, die zur Politikverdrossenheit der Bürger führen

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.