Nach der Stellungnahme von Jochen Dieckmann äußerte sich auch Hannelore Kraft, die Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, zum Rücktritt von Jochen Dieckmann. Hannelore Kraft soll die Nachfolgerin von Jochen Dieckmann werden.


Link: sevenload.de

Im Anschluss stellte sich Hannelore Kraft den Fragen der Journalisten:

Link: sevenload.de

Nach dem von Jochen Dieckmann angekündigten Rückzug vom Amt des Parteivorsitzenden haben sich heute spontan zahlreiche Unterbezirks-Vorsitzende für eine Kandidatur von Hannelore Kraft für das Amt der Vorsitzenden der NRWSPD ausgesprochen. Die Erklärung hat folgenden Wortlaut:

„Wir unterstützen eine Kandidatur von Hannelore Kraft für das Amt der Vorsitzenden der NRWSPD auf einem Parteitag im Frühjahr 2007. Es gibt eine starke Zustimmung für Hannelore Kraft in der nordrhein-westfälischen SPD. Wir gehen davon aus, dass sie am kommenden Samstag vom Landesvorstand mit großer Mehrheit für das Amt der Vorsitzenden nominiert wird.“

Technischer Hinweis: Sollten hier keine Videos angezeigt werden, dann musst du den aktuellen Flash-Player installieren. Den gibt es hier.


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

6 Kommentare

  1. parteizeitung.de - die basis bist du! » Blog Archive » Dieckmann geht - Kraft kommt 12. Dezember 2006 · 19:07 Uhr

    […] Im NRWSPD-Blog findet man die Statements von Dieckmann und Kraft als Videocast! […]

  2. Bluesman 12. Dezember 2006 · 22:00 Uhr

    Wird die SPD mit ihr weiterhin versuchen die CDU rechts zu überholen?Glaubt Frau Kraft auch nicht dass es eine Unterschicht in Deutschland gibt? Tritt Herr Dieckmann jetzt auch in die WasG ein? Ist Frau Kraft auch der Ansicht dass Putin ein lupenreiner Demokrat ist oder legt sie keinen Wert auf einen Gazprom – Job ?Wird Frau Kraft es schaffen Rüttgers vom 3.Platz der beliebtesten SPD Politiker zu verdrängen?

  3. Karin 13. Dezember 2006 · 15:53 Uhr

    Man weiß gar nicht, was man jetzt denken soll. Soll man nachdenklich werden, weil Jochen Dieckmann sein Amt aufgegeben hat, oder sich freuen, weil die NRWSPD mit ihrer wahrscheinlich zukünftigen Parteivorsitzenden Hannelore Kraft bestimmt keine schlechte „Partie“ macht.
    Wahrscheinlich ein bißchen von beidem. Einerseits zeigt der Rücktritt von Jochen Dieckmann, dass der Neustart nach der verlorenen Wahl 2005 noch immer nicht ganz geglückt ist. Aber vielleicht könnte der entscheidende Anstoß gerade von einer im März dann neugewählten, dynamischen Parteivorsitzenden kommen? Wünschenswert wäre es zumindest :-)

  4. Klaus-Dieter 17. Dezember 2006 · 0:43 Uhr

    Ich hätte es mir als Gegner der deutschen Form der Sozialdemokratie gewünscht, daß der völlig profillose und mausgraue Herr Dickmann Vorsitzender der NRW-Abteilung der SPD bleibt, weil das die Chancen der SPD in der nächsten Landtagswahl noch weiter gemindert hätte. 90% der Nordrhein-Westfalen war der büroklammercharismatische Herr Dickmann mit seinem zuzahlungsfreien AOK-Kassenbrillengestell völlig unbekannt. Der Herr Dickmann drückte in seiner Person die desolate Lage der SPD in NRW sehr gut aus, denn wie weit muß es mit einer Partei gekommen sein, wenn sie unsichtbare Typen wie Herrn Dickmann an ihre Spitze stellen muß?

    Aber ich bin frohen Mutes, daß trotz des Weggangs des Herrn Dickmann die SPD auch bei den nächsten Landtagswahlen in NRW keinen Fuß mehr auf den Boden bekommt – und in den darauffolgenden auch nicht. Viele Menschen stellen sich heute die Frage, wozu es einer SPD eigentlich noch bedarf.

  5. Bluesman 19. Dezember 2006 · 21:49 Uhr

    Scheinbar versucht es die SPD weiterhin mit Negativ-Werbung wie Im Falle des vom Problem- zum Rasier/Waschbären mutierten Avon-Beraters Beck.Ich denke weiterhin darüber nach, warum sich die SPD unbedingt selbst vernichten will und wann sie endlich mit der CDU fusioniert.Ich werde mir diese „Seifenoper“ weiterhin mit Vergnügen ansehen und wünsche allen ein gesegnetes Fest und allzeit gute Rasur!:-)

  6. Design Tagebuch » NRW-SPD wird grün 14. Januar 2007 · 14:57 Uhr

    […] Artikel und Video (blog.nrwspd.de) […]

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.