Eigentlich wollte ich nur ein Foto unser Partei- und Fraktionsvorsitzenden Hannelore Kraft in ihren Artikel in Wikipedia einbinden. Ich informierte mich vorher über die Arten der Lizenzen von Bildern. Also übertrug das Bild mit der Lizenz „public domain“ auf den Server von Wikipedia und fügte das in den Artikel ein. Eine Stunde später war das Bild gelöscht mit dem Hinweis auf Urheberrechtsverletzung. Ich hätte das Foto von der Hannelores Homepage „geklaut“. Ich glaub es ja nicht!

Also wieder hochgeladen, diesmal mit dem Hinweis, dass die Rechte bei der SPD-Fraktion im Landtag NRW liegen und dazu auf unser Impressum auf der Homepage verwiesen.

Und! Wieder gelöscht! Jetzt musste ich, das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen, mir selber bescheinigen, dass ich die Rechte an dem Foto habe. Inzwischen diskutieren drei Admin/User, über das Foto! Einer hat mich sogar angerufen.

Das nenne ich mal Bürokratie.


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

12 Kommentare

  1. Hendrik 30. Mai 2007 · 16:19 Uhr

    Tja, es ist halt nicht so einfach mit dem Urheberrecht!

  2. Jens V. 30. Mai 2007 · 19:09 Uhr

    Man ist ja echt schlimm! Okay bei Urheberrechten ist man heute sensibel, aber wenn man sogar darauf hinweist, dass man von der NRWSPD ist, dann sollte man das akzeptieren und net erst so eine große Diskussion zu starten. Naja bei uns kommen die net in den Quark, den Artikel von Ralf Niermann wieder in Wikipedia einzustellen!

  3. UnrasiertundLanghaarig 1. Juni 2007 · 3:05 Uhr

    Leider reicht eine 20 jährige Mitgliedschaft noch nicht einmal mehr dazu aus auch nur auf ehemals sozialdemokratische Politik hinzuweisen. Demnach erscheint mir diese Geschichte eher irrelevant, zumal die SPD eher zur Kriegs-, Folter- und Stasi-Partei (Harzt IV !!!) mutiert ist.
    Das was die Berliner SPD Bougeoisie der von
    ihr veratenen linken Wählermehrheit bietet ist doch sozusagen grundlegend. Entsprechend lassen sich solche „Mißverständnisse“ vollkommen nachvollziehen.

    Denn wahr ist doch:
    Keiner weiß mehr wofür die SPD heute steht, für rechts ? Für links ?
    ;o))))))))))))))))))))))))))))))))

  4. Anke 1. Juni 2007 · 6:49 Uhr

    Müssen solche Kommentare denn wirklich sein? Geht der Stil nicht etwas niveauvoller? Man muss ja nicht einer Meinung sein, aber die Auseinandersetzung sollte nicht in derartige Beschimpfungen ausarten.

  5. Rainer Knäpper 6. Juni 2007 · 13:18 Uhr

    Die Wikipedia ist gezwungen, sich an das geltende Recht zu halten, Abmahnungen kann sie sich einfach nicht leisten, Gravenreuth läßt grüßen. Es stellt sich natürlich die Frage, wer für die komplizierten rechtlichen Regelungen verantwortlich ist, die die angesprochenen Umständlichkeiten verursachen. WP ist jedenfalls nicht der Gesetzgeber und spricht auch kein Recht. Es werden täglich zahllose aus dem Indernett geklaute Bilder hochgeladen – um Schaden von der WP fernzuhalten, gibt es die Eingangskontrolle. Dort werden bei einem Verdacht auf eine Urheberrechtsverletzung oder nur einer fehlenden/unklaren Lizenzangabe die Bilder jedoch keinesfalls unmittelbar gelöscht, sondern der Hochlader wird auf das Problem auf seiner Benutzerseite aufmerksam gemacht. In dieser Mitteilung sind auch stets alle erforderlichen Informationen enthalten, Hinweise auf die relevanten Hilfeseiten usw.. Bei Problemen kann auch gefragt werden, freilich kann eine Antwort auch schon mal einen Tag oder länger dauern. In diesem Zusammenhang: http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Noddy93#Bild:Hannelorekraft.jpg.
    MfG
    [[Benutzer:smial]] ;-)

  6. Hans Kolpak 10. Juni 2007 · 16:17 Uhr

    Mit der dummdreisten Blockwarts-Mentalität von Wikipedia-Admins durfte ich ebenfalls Erfahrungen sammeln. Soviel Ignoranz strafe ich inzwischen mit Ignoranz meinerseits. Wikipedia mutiert von einer freien Enzyklopädie zu einem Besserwisser-Club von selbsternannten Schlaumeiern.

    Hans Kolpak
    Biß der Woche

  7. Thomas 11. Juni 2007 · 14:59 Uhr

    Nanu, wo ist denn der Scheinheiligendammartikel hin?

  8. Heiner/COE 11. Juni 2007 · 22:19 Uhr

    Echt schade, das war ein guter Artikel. Da hatte mal einer der Blöd-Zeitung echt die Meinung gegeigt. Aber seit Schröder Zeiten haben wir ja ein paar Funktionäre, die dieses Blatt mögen.

  9. Thomas 12. Juni 2007 · 10:42 Uhr

    Schon ein bisschen merkwürdig, einen ganzen Tag, einen Blogpost, mindestens eine Email und zwei Kommentare später und immer noch keine Erklärung..

  10. Thomas 14. Juni 2007 · 16:07 Uhr

    So, jetzt wird es hier ja klar:
    http://blog.nrwspd.de/2007/06/01/scheinheiligendamm/
    Und: Kein Problem, sonst hätte ich selbst gar keinen Artikel auf meinem Blog geschrieben!

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.