„In allen wichtigen landespolitischen Bereichen gibt es strategische und inhaltliche Übereinstimmungen zwischen der SPD und dem DGB. Wir sind wieder in weiten Bereichen der Politik eine Einheit…Manchmal habe ich die Idee, dass die Schulministerin von NRW unausgegoren ist.“ Guntram Schneider, Vorsitzender der DGB NRW, steht keine zwanzig Meter von mir entfernt auf dem Rednerpult des Landesparteitag. Ich sitze mitten im Pressebereich zwischen einer Vielzahl von Journalisten, die eifrig in ihre Laptops tippen. Ich, das ist die Praktikantin der NRWSPD und werde heute live für euch vom Landesparteitag berichten.

schneider.jpg

Der Parteitag ist mittlerweile in vollem Gange. Im Augenblick spricht der Vizekanzler Müntefering. Er thematisiert natürlich auf diesem Bildungsparteitag das Thema Bildung, aber forderte darüber hinaus auch den Mindestlohn oder sprach einen weiteren Punkt, der ihn in Meseberg berührt hat: Die Verfolgung von Minderheiten. Einige Zitate des Vizekanzlers: „Die SPD ist die Partei der Bildung, weil sie immer die Partei der Aufklärung war. Jeder Mensch hat das Recht, Bildung zu haben. Soziale Gerechtigkeit und gerechte Bildungschancen gehören eng zusammen. Wir müssen gleiche Bildungschancen, wir müssen Bildungsgerechtigkeit haben. Vor allem müssen wir alle Potenziale in unserem Land nutzen. Dieses ist ein Land, das hoffentlich bald wieder sozialdemokratisch regiert wird, das wird Deutschland gut tun, das wird NRW gut tun und der Partei auch.“

muentefering.jpg


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Ein Kommentar

  1. Nobbi 25. August 2007 · 12:10 Uhr

    Jenny, drück ab ;-)

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.