Der Pressebereich auf dem Landesparteitag war am vergangenen Samstag bis auf den letzten Platz besetzt. Zahlreiche Journalisten der Printmedien, Hörfunk und TV tummelten sich hier. Doch auch die Schar von Bloggern (zu denen auch wir gehören) vermehrt sich von Parteitag zu Parteitag. Aktuell, schnell und informativ berichteten meine Kollegen vom Parteitag.

Sehr umfangreich – auch mit vielen Fotos – berichten etwa die WebSozis vom Parteitag. Dort sind Berichte über die Rede von Hannelore Kraft, von Franz Müntefering gegen Bildungsarmut oder für den Mindestlohn zu lesen. Des weiteren wird dort explizit der wohl jüngste Gast des Landesparteitages- gerade mal ein paar Wochen alt – begrüßt.

websozis.jpg

Auch das „Drumherum“ vernachlässigten die Websozis nicht, gab es doch Eindrücke aus dem Foyer – dem „Foyer-Klatsch“ – oder von dem Pappmobile der CDU.

Außerdem verweisen wir gerne auf die Seite des Pottblogs. Genau wie die Websozis berichten auch die Pottblogger über die Reden von Hannelore Kraft und Franz Müntefering. In dem interessanten Bericht „Was hält eigentlich die CDU in NRW vom SPD-Landesparteitag in Bochum?“ deckten die Pottblogger Desaströses auf: Auf dem Plakat der CDU, das vor dem RuhrCongress aufgestellt war, tummelten sich in wenigen Zeilen zwei grammatikalische Fehler, ein Fehler bei der Interpunktion und ein vergessener Artikel. Und das bei einer Partei, die ihre Mitbewerber aufgrund deren Bildungspolitik kritisiert!


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

7 Kommentare

  1. Anke 29. August 2007 · 15:19 Uhr

    Huhu Jenny,
    das ist aber ein netter Betrag!
    Danke.
    Anke

  2. Anke 29. August 2007 · 15:34 Uhr

    Natürlich Beitrag….*rolleyes*

  3. Andres 29. August 2007 · 17:31 Uhr

    Ähm, die Fehler waren nicht auf dem Plakat der CDU vor der Halle (wo soll das denn gewesen sein, die haben ja nur was mobiles zum Flüchten gehabt *g*) sondern auf der Homepage der CDU…

  4. Anke 29. August 2007 · 19:19 Uhr

    Stimmt – da waren keine Plakate der CDU. Haben sie wohl nicht mehr geschafft.

  5. Dieter 30. August 2007 · 0:19 Uhr

    Das war doch klar, ein schwarzes Kamera-Team CDU wollte im Foyer Bilder machen, da hatten sie aber mit Michael Groscheck nicht gerechnet so schnell wie sie rein gekommen sind, waren sie auch wieder draußen, dies wäre doch ein Fall für den CDU Bundesinnenminister gewesen (Schäuble) Spionage. So wie Rüttgers so die Partei.

  6. Jens 2. September 2007 · 17:03 Uhr

    @Jenny:
    Trotz meiner nicht ungewichtigen Erscheinung (vgl. Guntram Schneiders Satz bzgl. der Breite) bin ich dennoch ein singulärer Pottblogger. ;)

    Und der Fehler der CDU war nicht auf dem Plakat sondern auf deren Website – wurde aber inzwischen korrigiert.

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.