screenshot-socialcamp.jpg

Durch den Wandel im Kommunikationsverhalten der Menschen, verändern sich die Einflussmöglichkeiten im Internet beständig. Um das knappe Gut der öffentlichen Aufmerksamkeit buhlen nicht nur die klassischen Medien, sondern auch täglich neu startende und innovative Angebote. Damit werden auch die bisherigen Kommunikationsstrategien von NGOs in Frage gestestellt.

Um sich dieser neuen Herausforderung im Internet zu stellen, entstand in den Bloggercommunitys die Idee für das SocialCamp. In so genannten BarCamps finden bereits seit einigen Jahren Internetkonferenzen statt. Im Vordergrund steht der Gedanke des freien Wissensaustauschs über technische Innovation des Web 2.0 und der allgemeinen Netzwerkbildung.

Im SocialCamp steht die Vernetzung von Online-Experten und Vertretern gemeinnütziger Organisationen im Mittelpunkt. Neben der Vernetzung stehen auch die Entwicklungen im Internet im Fokus der Betrachtung, die für die Arbeit von NGOs von Interesse sind. Ein weiterer Schwerpunkt des SocialCamps ist die Frage, wie NGOs erfolgreich im Internet agieren können und welche Veränderung das Internet für die strategische Ausrichtung mit sich bringt.

Am 14. und 15. Juni 2008 findet in Berlin-Kreuzberg, im selfHUB, das erste SocialCamp statt. Die enge Verbindung zu BarCamp wird nicht nur im Namen, sondern auch im Veranstaltungsformat deutlich. Jeder Teilnehmer kann frei entscheiden über welche Inhalte der Workshops er sich informieren lassen will. Darüber hinaus kann er auch selbst als Referent tätig werden und ein eigenes Thema vorstellen.


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.