Ankepetra Müntefering ist tot. Sie starb gestern in ihrem Haus in Bonn an Krebs, an dem sie viele Jahre litt.

Ankepetra arbeitete lange in der SPD-Bundestagsfraktion mit, zuerst in Bonn, dann in Berlin, zuletzt im Büro des damaligen Parlamentarischen Geschäftsführers Olaf Scholz.

2001 wurde bei ihr zum ersten Mal Brustkrebs diagnostiziert. Sie wurde mehrfach operiert und es sah so aus, als würde sie wieder ganz gesund werden. 2006 kam es dann erneut zu einem Ausbruch der Krankheit.

Wir trauern um Ankepetra. Unsere Gedanken sind bei Franz Müntefering.


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

3 Kommentare

  1. Simon 2. August 2008 · 13:43 Uhr

    Mein herzliches Beileid.

  2. Angelika Ehmke 2. August 2008 · 15:35 Uhr

    Es war eine großartige und von Franz Müntefering nicht anders zu erwartende Geste den letzten schweren Weg mit seiner Frau gemeinsam zu gehen. Mein aufrichtiges Beileid und Gottes Segen für die kommende Trauerzeit.

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.