Und noch mehr:



Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

8 Kommentare

  1. Tzee ZONK - stinkesauer 4. November 2008 · 14:25 Uhr

    -Kommentar gelöscht wegen persönlicher Beleidigung.-

  2. TheZonk 5. November 2008 · 11:45 Uhr

    Da hat doch die Redaktion meinen Unmut darüber gelöscht, dass die hier für den amerikanischen Präsidentenwahlkampf werben, statt was von der Hessen- SPD zu bringen.

    Ändern wir Art V GG dank unserer Blog – Redaktion:

    EINE ZENSUR FINDET STATT

  3. Jens V 5. November 2008 · 19:29 Uhr

    Was für ne Zensur? Du hast wohl ne beleidigenden Kommentar abgegeben und das wurde entsprechend der Benutzungsregeln gelöscht..

    Das Theater in Hessen braucht man eigentlich nicht noch weiter kommentieren, da gibt es in der Blogsphäre genug Blogs, die das machen ;-) Auch SPD-nahe!

    Und was spricht dagegen, über Obama was zu bloggen!?! Endlich geht es nach vorne, auch in den Staaten!

  4. the Zonk 6. November 2008 · 18:09 Uhr

    @ Jens
    Es geht nach vorne? Hauptsache. Richtung ist egal, so kommt mir das vor. Leite mal lieber diese Äusserung mit dem von Juden unterschlagenen Geld an die StA weiter, welches heir im Blog gepostet wurde. Wir sollten uns als Partei von solchen Mutmassungen und unbestimte Behauptungen distanzieren!
    Oder soll ich den Screen weiterleiten? Mach ich doch gerne für Dich!
    Dann etwas zur Objektivität und zur gatekeeper – Funktion, die Du innehast: Du kannst nicht „Beleidigungen“ (und objektiv war da gem § 185 StGB niggs) löschen, während du strafrechtlich relevante Äusserungen hier duldest! Empfehlenswert dazu: Wessels, Strafrecht AT; Täterschaft und Teilnahme… viel Spass

  5. Bluesman 6. November 2008 · 21:49 Uhr

    @Zonk
    Die Aussage bzgl.Juden /Geld /Bestechung /Koch
    bezog sich auf die Spendengeldaffäre der hessischen CDU bei der nichtgemeldete Spendengelder als „jüdische Vermächtnisse“ deklariert wurden- ich glaube von Kanther und vom damaligen Schatzmeister( und beide haben eine Strafe dafür bekommen)Koch wusste angeblich von nichts und wollte brutalstmöglich aufklären.Darauf bezog sich „Uwe“ satirisch wie ich empfand.Da du auch nicht gerade ein Kind der Traurigkeit bist solltest du dich mal wieder abregen.
    Glück auf! Um mal wieder auf ein anderes Thema hinzuweisen

  6. the Zonk 7. November 2008 · 3:16 Uhr

    och nee, das war doch so schön trahsig – die vier Abweichler damit bezahlt… Jesses!

    Na gut… ein anderes Thema. Koch und brutalstmöglichste Aufklärung. Das ist gut. Brutalstmöglich…. Brutal…

    Vielleicht ist Koch Mitglied im annerkannten Lobbyismusverband auf der Lobbyliste des deutschen Bundestages (!), dem Bundesverband der Sado – Maoschisten e.V.

    Fesselnde Debatten, schlagende Argumente, brutale Offenheit sowie einpeitschende Parolen. Und immer Schlagzeilen schaffen!

    Koch ist dabei? Paradox wäre es, aber verständlich. Nur stelle man sich vor: der verband der Augenärzte stellt ein neues Lasergerät vor. Politiker dazu, paar Reporter – fertig.

    Wie macht das der Bundesverband der SM- ler? Schlagzeile: Schäuble besichtigt modernsten Folterkeller in NRW – Anregungen im Kampf gegen den Terrorismus!“

    Oben im Bundestag wird die UN – Folterkonvention begrüsst, unten wird sich gehauen bis aufs Blut. Rechte wie Linke hauen sich gleichermassen friedlich.

    Was für eine Welt!

    Wäre das ein Thema? Die Schlagzeile: „Koch an vorderster Front der Gewalt: Viererbande zur Ypsilanti – Abwahl gepeitscht!“ hätte was….

    Ypsilanti fehlt das Sitzfleisch (hat Koch sie mit der Gerte… )

    Weia!

    In diesem nicht ganz ernst gemeinten Sinne ein herzliches „Glück auf!“

  7. Deutschlehrer 22. November 2008 · 12:09 Uhr

    Thema: Yes we can! …

    Da hat man wohl das Thema verfehlt.
    6! – setzen!!

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.