foto by: nicolasnova  

Es scheint so, als könnten im NRW-Schulministerium längst nicht alle so gut rechnen, wie man es sich für ein solches Ministerium wünschen würde.
Wie die WAZ berichtet, hat das Ministerium für gehörige Empörung bei Berufsschulleitern gesorgt.

Nachdem man im Wirtschaftsministerium im Januar schonmal wieder in die Zeiten der D-Mark zurück gefallen war, hatte das Schulministerium, ebenfalls im Januar, Schulleiter von Hagen bis Duisburg dazu aufgefordert Modernisierungspläne für die Kollegs vorzulegen, weil ca. 150 Millionen Euro (diesmal wirklich Euro!) aus einem Sonderfonds der EU dafür zur Verfügung stehen würden.

Nachdem die Verantwortlichen in den Kollegs nun schon so einige Stunden damit verbracht hatten, die in Aussicht gestellten Mittel zu verplanen, fiel dem Ministerium auf, dass anscheinend wiedermal eine Panne passiert ist.

In einer E-Mail wurde den Kollegs nun mitgeteilt, dass gerade einmal ein Fünftel der angekündigten Summe bereitgestellt werde. Diese Mail versah das Ministerium zwar mit dem Betreff „Zuschusswarnung“, bestreitet aber nun, dass man jemals die Summer von 150 Millionen Euro in Aussicht gestellt habe und weist so jede Schuld von sich.

Für fünf Kollegs in Bochum bedeutet das beispielsweise, das man nun statt 10 Millionen Euro gerade einmal 1,6 Millionen Euro verplanen kann.

Laut WAZ bedauert das Ministerium „aufgetretene Missverständnisse und daraus entstandenen Probleme sehr„, die Verantwortlichen der betroffenen Schulen sind sich dagegen sicher, dass es kein Missverständnis, sondern ein Fehler des Ministeriums war:“Wir haben doch keinen Hörfehler„, wie ein Schulleiter aus Hagen der WAZ sagte.

Auf diese Weise werden die von der Panne Betroffenen vom Ministerium für dumm verkauft.
Im Fach „Krisenmanagement“ gibt es für das Schulministerium von Barbara Sommer also noch so einiges zu lernen. In „Mathematik“ anscheinend ebenfalls.

In der Schule heißt es für so eine Leistung immer:

„Setzen, 6!“


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.