foto by: Azchael

Der CDU-Politiker Friedrich Merz, dereinst CDU-Fraktionschef, greift Angela Merkels Bundestagswahlkampf an: „Ich gehöre zu diejenigen, vielleicht zu den wenigen in der CDU, die bedauern, dass wir keine harte inhaltliche Auseinandersetzung führen“, sagte Merz bei einem Auftritt an der Berliner Parteibasis.

Sein Verhältnis zu Merkel sieht er gekennzeichnet von „Verspannungen und Verkantungen, die nicht auflösbar sind“. Dennoch oder gerade deswegen genießt der neoliberale Merz trotz seines Zerwürfnisses mit der Parteichefin in der CDU hohes Ansehen. Erst im Mai hatten mehrere Unionspolitiker, darunter Innenminister Wolfgang Schäuble, Merkel aufgefordert, Friedrich Merz zum EU-Kommisar zu machen. Das illustriert einmal mehr die Tatsache, dass die CDU unter Merkel keine klare Linie findet und durch innerparteiliche Machtkämpfe von innen aufgerieben wird.

Friedrich Merz war ab dem Jahr 2000 Fraktionschef der CDU, bis er 2002 Angela Merkel in diesem Amt Platz machen musste. Daraufhin war er nur noch Stellvertreter. Zwei Jahre lang, bis er aus Protest gegen Merkels Politik auch diesen Posten aufgab. Zuletzt machte er durch seinen Band „Mehr Kapitalismus wagen“ von sich reden, der kurz vor der Finanzkrise erschienen war.

Spiegel online


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

5 Kommentare

  1. Andre Kowalski 4. September 2009 · 12:52 Uhr

    In widersinnig – nichts Verbindliches – sind Sie sehr geübt und haben gegenüber sinnig „Oberwasser“.
    Sinnig – verbindliches – nichts.
    Widersinnig: Erinnerung, Vergangenheit bezogen, wer im Widersinn nicht folgt ist ungezogen.
    Widersinnige wissen nicht, was sinnig auf sie zukommt.
    Kowalski

  2. the Zonk 4. September 2009 · 21:05 Uhr

    ?
    Dat habbich getz ma nich so gantz verstanden…

    Wer ist denn André überhaupt?
    Die intellektuelle Ulli – Version?

  3. the Zonk 7. September 2009 · 6:44 Uhr

    Kann mir mal einer das da endlich erklären oder gibts noch mehr Doofe wie mich, die da sinnierend stehen wie der methanfurzende Ochs vor´m Berg? Ich bin kein 68er,der beim Lesen Freudentränchen vergiesst, wenn er nichts versteht. Ich brauch da was reelles. Was mit Hirn.

    Also?

    Ich kann doch nicht ewig schreiben „Wass soll der Scheiss!“, das wäre doch unfein dem André gegenüber.

  4. UlliMueller 9. September 2009 · 9:35 Uhr

    Hi Zonki Bub,

    kleiner Tipp,

    brauchst nicht mal weit zu gehn,
    lass es dir von Blues s e h r l a n g s a m v o r l e s e n !!

  5. The Zonk 9. September 2009 · 17:15 Uhr

    Ulli, hier gehts um was intellentes,… öh, intelliggentäs, intel- lig… also was mit Geist. Und Hirn.

    Da bist Du falsch.

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.