Der Pottblogger Jens Matheuszik hat in Bochum den NRWSPD-Generalsekretär Michael “Mike” Groschek zu einem Video-Interview getroffen. Er befragte Mike zu den Chancen der SPD bei der NRW-Landtagswahl im Mai, dem aktuellen Chaos bei der FDP und infostandtauglichen Wahlprogrammen. Außerdem klärt das Interview ein für allemal die Frage, um welche Hauptsache es beim Bundesligafußball wirklich geht.


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Ein Kommentar

  1. michaela 12. März 2010 · 11:45 Uhr

    Also ich wäre da vorsichtig, wer A sagt muss nicht B sagen wenn er erkennt das A falsch war, das hat mit Schiss einfach nichts zu tun!

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.