Die Aktien für Schwarz-Gelb vor der anstehenden Landtagswahl in NRW stehen schlecht. Und wer das nicht glaubt, kann sich nun auch bei der Online-Börse der Technischen Universität Dortmund vergewissern. „Politikmarkt 10“ heißt die digitale Kreation des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik.  Die Entwickler wollen anhand des Nutzerverhaltens bei der Vorhersage des Wahlergebnisses eine Alternative zu den Umfrageergebnissen traditioneller Forschungsinstitute anbieten. Also, wer den Wahlgewinner schon kennt, kauft nun am besten viele Aktien, auf denen ein kleines, nettes, rotes Quadrat abgebildet ist. Oder verkauft andere. Das Börsenspiel „Politikmarkt 10“ findet Ihr jedenfalls hier.


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.