14 Uhr ist durch – jetzt kann‘s endlich losgehen! Die Reihen sind rappelvoll, die Stimmung knistert, das Licht geht aus – und „You’ll never walk alone“ ertönt: Hannelore Kraft kommt unter Standing Ovations in die Halle – zusammen mit SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles, der stellvertretenden Parteivorsitzenden Manuela Schwesig und den vier Ministerpräsidenten Kurt Beck, Jens Böhrnsen, Erwin Sellering und Klaus Wowereit.

Der Einmarsch der Giganten. Der Wahlkampfauftakt ist jetzt auch offiziell eröffnet. Rund 2500 Besucher sind heute übrigens mit dabei und geben Hannelore Kraft und der NRWSPD Rückenwind für die heiße Wahlkampfphase. Und wie sie das machen! Die Stimmung gleicht einem Rockkonzert!


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

4 Kommentare

  1. Jens Peters 10. April 2010 · 17:22 Uhr

    „Der Einmarsch der Giganten“?

    Kraft, Nahles, Schwesig, Böhrnsen, Sellering. Wer sind diese Menschen?

  2. Gerd Schibulski alias THE ZONK 11. April 2010 · 0:47 Uhr

    Giganten.
    Aha.

    Die Titanic hielt man auch für unsinkbar.

  3. Torsten Buchaly 11. April 2010 · 9:36 Uhr

    SPD unter Größenwahn??

    Wer führte die vom BFG abgestraften Hartz-IV-Gesetze ein? Antwort: SPD und CDU.
    Wer ist der Architekt der Agenda 2010, die
    eklatant scheiterte? Antwort: SPD mit Frank-Walter-Steinmeier.
    Wer hat den Sozialstaat und die eigenen Ideale verraten, waren das nicht die Sozialdemokraten?!
    Wer hat die Partei weit nach rechts verbogen? Antwort: Schröder mit Münte dem Chefdemagogen.
    Wieviel Wähler verlor die SPD in den letzen
    Wahlperioden? Antwort: Bescheidene 10-Millionen.

  4. Günter Hofmann 16. Mai 2010 · 18:05 Uhr

    Liebe Frau Kraft und Mitstreiter!
    So ist das Leben es kommt immer anders als gewollt. Aber haben Sie Mut und machen Sie das Beste aus der Situation. Schwarz- Gelb hat abgewirtschaftet. Um Ihre Wahlziele zu ertreichen wünsche ich Ihnen Mut. Rot-Grün Rot ist Immer noch die Beste Lösung als Eine Große Koaliton. Ihre Wünsche sind nicht so weit von der linken entfernt, Insbesondes in sozialen Fragen. Zeigen Sie allen Mießmachern die rote karte.
    Ich drücke Ihnen die Daumen.
    Günter Hofmann

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.