YouTube Preview Image

Stephan Braun hat im Restaurant Kraftvoll einen Tisch für Christian Dahm reserviert. Er ist Landtagskandidat der SPD für den Wahlkreis Herford I.

Weitere Informationen und die neuesten Videos findet Ihr unter Kraftvoll-online.de, auf Facebook und bei Twitter.


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

4 Kommentare

  1. Uschi Schmidt 21. April 2010 · 11:31 Uhr

    Ich bin überzeugte SPD-Wählerin seit Jahrzehnten und hätte viel zu sagen. Gerne würde ich täglich für die SPD bloggen; auf aktuelle politische Medienberichte eingehen und Menschen, die CDU, FDP u.a. wählen, versuchen von der SPD zu überzeugen. Bitte sagen/schreiben Sie mir, was ich machen muss, um die letzten Wochen noch einmal Power zu geben. Danke.
    tel. *********
    U.Schmidt

  2. Gerd Schibulski alias THE ZONK 21. April 2010 · 20:34 Uhr

    Stellen Sie Menschen in Ihre Mitte!

  3. Gerd Schibulski alias THE ZONK 21. April 2010 · 20:47 Uhr

    Liebe Uschi Schmidt,

    Mitt- Menschlichkeit hilft: stelle einfach den Menschen in Deinen Mittelpunkt! Das reicht!

  4. UlliMueller 22. April 2010 · 11:39 Uhr

    Hallo Frau Schmidt,

    ich denke, wenn Sie ihre Gründe darlegen, warum nur die SPD seit Jahrzehnten ihr Kreuzchen verdient hat, dann ist das sicherlich ausreichend.
    (Punkte: soziale Gerechtigkeit -Einfluss im Bundesrat, Kommunale Finanzen, …- Chancengleichheit – überfällige Schulreform, Studiengebühren-,

    Aber schön wennn die Anderen uns immer neue Gründe und diese vielfach liefern, dass sie auf keinen Fall für Demokraten wählbar sind:
    .
    so mussten wir gestern wieder im WAZ-Konzern lesen:
    .
    Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) leitet wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Parteiengesetz erneut Untersuchungen gegen den nordrhein-westfälischen Landesverband seiner Partei ein.

    :
    es geht um 10.000€, die Rüttgers und Co wohl schwarz einstecken wollten, zumindest sollte das Schmiergeld,-Geld zum Schmieren, damit’s besser läuft-, ohne dazu gehörige Spendenquittung eingesteckt werden, so ist aus dem Beitrag zu lesen.
    .
    .
    Da frage ich mich nicht nur in diesem Fall, ob der Verfassungsschutz nicht in vielen Fällen die falschen Mitmenschen überwacht?
    Vielleicht haben die Geheimdienstler auch Angst, dass sie bei CDUCSUFDP aus dem Berichte-schreiben nicht rauskommen und fürchten ein Burnout wegen Arbeitsüberlastung.

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.