Wir wurden verschiedentlich gefragt, ob die Currywurst-Plakate tatsächlich gehängt würden. Na klar! Innenminister Jäger ließ es sich nicht nehmen, höchstpersönlich die Plakate in Duisburg aufzuhängen:

Innenminister Jäger und die Currywurst

Auch andere Gliederungen hatten ihren Spaß:

Currywurst vor Ort

Und dann war da natürlich noch die große Currywurst-Aktion der Jusos Dortmund:

Currywurst-Aktion in Dortmund

Wenn ihr übrigens Currywurst-Plakate für daheim oder euer Büro wollt: meldet euch in einer NRWSPD-Geschäftsstelle.


Du kannst die Kommentare zu diesen Artikel durch den Kommentar-Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

3 Kommentare

  1. Uwe aus dem schönen Horrem 10. Mai 2012 · 18:18 Uhr

    Lecker – dat find ich voll gut. Mein Sohn Marcel isst auch gern Currywurst wie der Papa (ich bin dat). Wählen tue ich die Kraft aber nicht- obwohl wir Kraft-Ketchup haben.
    Frau Kraft und ihr Hündchen von den Grünen ist ja schon so sicher, dass ihre Wähler sie eigentlich alle nicht mehr wählen brauchen!
    Euer Uwe aus dem schönen Horrem!

  2. Janine Köster 13. Mai 2012 · 17:24 Uhr

    Hallo zusammen,
    das mittlere der Fotos stammt von der Aktion „Roetgener SPD is(s)t Currywurst“, bei der wir viel Spaß und tolle Gespräche mit Jung und Alt bei Currywurst hatten!

  3. Hannelore Kraft-ohne “Pommes-Schranke” machtlos? | Deine - Meine - Unsere BRD 14. Mai 2012 · 16:58 Uhr

    […] war hundsgemein: Norbert Röttgen der CDU-Mann war “zu weit weg vom Volk” und hatte kein Currywurst-Plakat zum Kleben. Das scheint “den Unterschied gemacht zu haben”. Gerade bei Wahlen ist es […]

Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.