Archiv: Thema "Die Wahlkampfzentrale"

In den Printausgaben von Stern, Spiegel, Prima und Welt haben wir folgende Anzeigen geschaltet:

PDF-Dokument der Anzeige „Fair – so ist mein NRW“ (145 KB)

PDF-Dokument der Anzeige „Hannelore Kraft – Ministerpräsidentin für ein gerechtes NRW“ (148 KB)


YouTube Preview Image

Stephan Braun hat im Restaurant Kraftvoll einen Tisch für Svenja Schulze reserviert. Sie ist Landtagskandidatin der SPD für den Wahlkreis Münster-Süd.

 Weitere Informationen und die neuesten Videos findet Ihr unter Kraftvoll-online.de, auf Facebook und bei Twitter.


Auf positive TV-Kritiken stößt man im Netz ungefähr so häufig wie auf einen Eisbär im Taunus. Von daher freut es den fleißigen Wahlkämpfer an sich natürlich, wenn es auf den Seiten von Der Westen heißt, der gestrige Auftritt von Hannelore Kraft bei  „Sie oder Er? Wähler wollen’s wissen“ sei eine kurzweilige und sinnvolle Sache gewesen.

Wer die Sendung gestern verpasst hat oder sie sich auf den Seiten von Sat1NRW und RTL West noch einmal genauer ansehen möchte, kommt hier auf ihre oder seine Kosten: Volle Länge (RTL, mit Werbung), Teil 1 (Sat1), Teil 2 (Sat1).


Herzlich Willkommen beim blog.nrwspd.de! Wir haben uns einiges überlegt, manches geändert, anderes beibehalten und freuen uns über das Ergebnis.

Was ist alles neu?

Wir möchten, dass die Artikel des Weblogs wirklich das Wichtigste sind. Daher erhalten sie den zentralen Raum auf der neuen Site. Blogroll, Navigation und Kategorien rücken ans untere Ende der Seiten. Die Artikel lassen sich nun auch viel einfacher mit Freunden teilen: Kleine Buttons ermöglichen es, die Beiträge in den Sozialen Netzwerken weiterzugeben. Das neue Design lehnt sich gestalterisch an den neuen Auftritt von www.nrwspd.de an. Und auch Twitter ist eingebunden: Auf der Startseite kann man sofort die aktuellste Twitter-Nachricht der NRWSPD sehen.

Und wir haben uns neue Verhaltensregeln überlegt. Sie sind hier nachzulesen. Vor allem wollen wir eine ernsthafte und respektvolle Diskussion führen – miteinander.

In den Beiträgen möchten wir persönliche Eindrücke schildern und „Alles was zwischendurch passiert“. Über welche Artikel, Blogs oder Videos sind wir gestolpert, was hat uns bewegt? Alles mit der herzlichen Einladung, zu kommentieren! Wir wollen miteinander diskutieren, uns interessiert, was unsere Leserinnen und Leser denken, was sie bewegt. Teilt uns Eure Meinung mit.

Neu in unserem Team ist auch Thorsten Matolat. Treue Leserinnen und Leser kennen Thorsten bereits: Er war 2005 schon mal als Mitarbeiter im Wahlkampfteam dabei und wurde damals mit dem Blog-Virus infiziert. Zwischenzeitlich war er für die Bundes-SPD in Berlin tätig. Ab Januar 2010 ist er wieder in NRW an Bord.


Jetzt ist sie online: die zentrale Kampagnenplattform der SPD, www.wahlkampf09.de. Mit Wahlkampf09.de ist eine Drehscheibe und Brücke für sozialdemokratische Aktionen in den sozialen Netzwerken, auf der Videoplattform Youtube und der Fotocommunity Flickr geschaffen worden.

Dort werden ständig aktuelle Themen aufgearbeitet. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Nordkurve im Willy-Brandt-Haus schreiben über ihre Kampagnenarbeit. Unterstützer kommen in einem eigenen Blog zu Wort.

Wahlkampf09.de soll keine geschlossene Veranstaltung sein. Alle, die mitmachen, ob mit Parteibuch oder ohne, können im Netz das politische Gespräch suchen. Und so gibt es jetzt die Möglichkeit für Freunde und Unterstützer, Themen und Aktionen mit der Wahlkampfzentrale zu besprechen.

Über 4.000 Unterstützerinnen und Unterstützer haben sich bereits am ersten Wochenende angemeldet. Auch du, liebe Leserin, lieber Leser, kannst dich jetzt registrieren. Und zwar hier!


Barack Obama hat es vorgemacht – die deutsche Politik zieht nach: Dieser Wahlkampf wird sich verstärkt im Netz abspielen. Sagt auch Markus Beckedahl von netzpolitik.org. Das ZDF hat dazu jetzt einen Beitrag – mit Markus Beckedahl – in seinem Morgenmagazin gesendet. Und siehe: Der neue Auftritt der Bundes-SPD spd.de findet positive Erwähnung. Ohne Online-Wahlkampf und den Einsatz neuer Plattformen wie Twitter, Blogs, Chats, Facebook etc. geht es einfach nicht mehr. Video-Podcasts sind da schon oldschool. Voilà!

YouTube Preview Image

Und hier noch 3sat über das Thema:

YouTube Preview Image

Wir wissen zwar noch nicht genau, woran es liegt, aber im Moment funktioniert die Kommentarfunktion hier im Blog nicht. Wir arbeiten dran. Da uns eure Kommentare wichtig sind, werden wir so schnell wie möglich eine Lösung finden und hoffen, ihr haltet es so lange aus.
Bis bald,
Thorsten vom Onlineteam der NRWSPD

Update 19:04
Tja, das ging schneller, als ich gedacht habe. Da hat sich wohl unser Spamfilter vollgefressen, oder was auch immer. Es kann wieder nach Herzenslust kommentiert werden. Ich freu mich drauf.


Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende. Das Deutschland am Ende diesen Jahres von einer Großen Koalition regiert werden würde und dass NRW CDU-regiert wird (wir arbeiten dran, dass das kein Dauerzustand wird), haben am Anfang des Jahres 2005 wohl nur wenige für möglich gehalten. Der ehemalige NRW-Ministerpräsident Peer Steinbrück ist inzwischen Bundesfinanzminister. Auch das war wohl eine der Überraschungen des Jahres. Politisch geht ein sehr interessantes Jahr zu Ende, das seine Höhepunkte sicherlich an dem Wahlabend in NRW und am Tag der Bundestagswahl hatte. (Unvergessen wird hier wohl der polarisierende Auftritt von Gerhard Schröder bleiben)

Wir vom Onlineteam der NRWSPD hoffen auf ein genauso spannendes Jahr 2006, vielleicht auch mal ohne einen Wahlkampf bei uns. Wir danken euch für eure Teilnahme und Unterstützung und freuen uns auf politisches Jahr 2006 in dem es sicherlich auch einiges zu diskutieren gibt und wir würden uns freuen, wenn ihr hier mit uns diskutieren würdet.

Frohes neues Jahr!
Euer Onlineteam der NRWSPD


griese_kerstin_portrait_klein.jpg

Kerstin Griese ist bereits seit 2000 Mitglied des Deutschen Bundestages und tritt bei der wahrscheinlich kommenden Bundestagswahl im Wahlkreis Mettmann II erneut an. Geboren wurde sie am 6. Dezember 1966 in Münster. Sie studierte Neue Geschichte, Osteuropäische Geschichte und Politikwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, wo sie 1997 mit dem Abschluß Magister Artium abschloß. Seit ihrem Eintritt in die SPD im Jahre 1986 war sie unter anderem im Juso-Bundesvorstand und stellvertretende Juso-Bezirksvorsitzende Niederrhein. Seit 1995 ist sie Mitglied des SPD-Parteivorstandes. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in der Jugend-, Familien-, Frauen- und Seniorenpolitik, Kultur- und Medienpolitik und in der Bekämpfung des Rechtsextremismus. Die immer hochaktuelle Hompage von Kerstin Griese findet ihr hier.

Wir vom Onlineteam der NRWSPD sind froh, dass wir Kerstin Griese überzeugen konnten, für uns zu bloggen. Wir können uns gemeinsam freuen auf interessante „Insiderinformationen“ aus Berlin und auf spannende Geschichten aus dem Wahlkampf in NRW. Am letzten Wochenende hatte sie Bundeskanzler Gerhard Schröder zu Besuch im Wahlkreis, heute kommt Renate Schmidt, das läßt auf spannende Einträge hoffen.


Frank_Schwabe_klein.jpg

Frank Schwabe tritt bei der wahrscheinlich kommenden Bundestagswahl im Wahlkreis Recklinghausen I an. Er wurde am 12.11.1970 in Waltrop geboren und lebt seitdem in Castrop-Rauxel. Er studierte Volkswirtschaftslehre in Osnabrück sowie Landespflege, Geschichte, Politikwissenschaft und Soziologie in Essen. Er ist Mitglied in der SPD seit 1991 und hatte seitdem bis 2000 unterschiedliche Funktionen bei den Jusos. Er ist seit 2000 Mitglied im Parteirat der Bundes-SPD und seit 2002 Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes Castrop-Rauxel und Mitglied im Regionalvorstand Westliches Westfalen, seit 2004 Mitglied im Stadtrat Castrop-Rauxel (dort stellv. Fraktionsvorsitzender) und Mitglied des Kreistags Recklinghausen.
Mehr Infos zu Frank Schwabe findet ihr hier.

Jetzt wisst ihr alles, was ihr von unserem neuen Blogger Frank Schwabe wissen müsst. Wir vom Onlineteam der NRWSPD freuen uns, dass wir Frank Schwabe für unseren Blog gewinnen konnten und hoffen gemeinsam mit euch auf spannende Geschichten aus dem Bundestagswahlkampf und darüber hinaus.


Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.