Archiv: Thema "Rechtsextremismus"

Mehrere Jusos aus Nordrhein-Westfalen sind am Samstagabend Opfer eines Neonazi-Überfalls geworden. Die Delegation der NRW Jusos befand sich auf dem Rückweg aus Dresden, wo sie an der Großdemonstration gegen den Neonazi-Aufmarsch teilgenommen hatte. An der Raststätte Teufelstal bei Jena, wo der NRW-Bus eine Pause einlegte, griffen Rechtsextremisten auch zwei Busse des DGB aus Hessen an. Einige der Jusos mussten aufgrund ihrer Verletzungen im Krankenhaus notärztlich versorgt werden. Ein Opfer aus Hessen erlitt einen Schädelbruch.

Die Brutalität, mit der die Täter vorgingen war für alle Beteiligten erschreckend. Auch bereits am Boden liegende und wehrlose Personen wurden von den Schlägern nicht verschont.

Mehrere Medien haben heute über den Überfall berichtet: DerWesten, Spiegel Online, MDR.

Rechtsextremismus ist kein insuläres Phänomen unserer Zeit. Er stellt eine ernst zu nehmende Gefahr für die Demokratie in Deutschland dar. Unsere Gesellschaft muss sich gegen jede Form von Rassismus und rechter Gewalt entschieden zur Wehr setzen, die Täter der aktuellen Übergriffe mit allen rechtsstaatlichen Mitteln verfolgt und verurteilt werden.

Unsere Solidarität und Genesungswünsche gelten den Opfern!


Alles was zwischendurch passiert. Wir schreiben’s auf.